Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: MTM-Stadt Marburg

Beschreibung:
Bildquelle: MTM-Stadt Marburg

Aus der Partnerstadt: Marburger Frühling

Nach den frostigen Minusgraden in den Winterwochen, freut jeder sich ganz besonders auf die ersten wärmenden Sonnenstrahlen, auf einen unbeschwerten Spaziergang und die ersten Frühlingsblüher im Garten – der Frühling kommt!

Von der Nordstadt über die Oberstadt – von Weidenhausen bis zum Südviertel werden in der Aktionswoche vielfältige Blumendekorationen zu finden sein.

Auch der Kaufpark Wehrda stellt sich mit seinen Geschäften auf den Frühling ein: Für die „kleinen Besucher und Kunden“ werden Karussells und die Möglichkeit zum Ponyreiten angeboten. Außerdem wird, wenn alles klappt, eine Kinderband aufspielen. Manche Geschäfte im Kaufpark steuern darüber hinaus noch eigene Aktionen zum „Marburger Frühling auf der grünen Wiese“ bei; die Geschäfte haben am Sonntag, 29.3. von 12 bis 18 Uhr ebenfalls geöffnet.

Der Wilhelmsplatz und der Marktbrunnen erblühen mit einem Arrangement aus Primeln, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen – der Marktplatz bekommt ein Blumenbeet mit farbenfroher Bepflanzung und auch die Geschäfte der Innenstadt stellen sich mit Dekorationen auf den Marburger Frühling ein. Marburg wird zu einem bunten Blumenmeer.

Der Fachdienst Stadtgrün der Stadtverwaltung Marburg finanziert die zahlreichen Frühlingsblüher, während die Auszubildenden des Dienstleistungsbetriebs der Stadt und des Botanischen Gartens der Universität diese gekonnt in den Beeten und Blumenkübeln arrangieren.
Mit der Flower-Power-Zeit wird das Programm des Marburger Frühlings am Samstagabend ergänzt – Die reBeatles kommen nach Marburg.
Auf dem Marktplatz werden die 50er Jahre lebendig. Mit ihrem überzeugenden Auftritt schaffen die ReBeatles die perfekte Illusion, tatsächlich die Kultband aus Liverpool zu sein.

Ein traditioneller Höhepunkt dieser Aktionswoche ist zweifellos der Sonntag ( 29. März)
Zahlreiche Kleinkünstler bevölkern die Innenstadt und erheitern die Besucher mit Komik, Musik und Akrobatik.

Auf der zentralen Showbühne – dem Marktplatz – führt Hermann, der Ordnungshüter ab 12.30 Uhr durch das Street life Programm 2009.
Dort präsentiert Knäcke eine clowneske Liebeserklärung an den Blues und Rock´n´Roll, Arthur kommt mit artistischer Komik in, um und auf seinem Kleinwagen und Gregor Wollny zeigt Sensationen und Gassenhauer, die man schon immer sehen wollte.

Aber auch an kleinen, feinen Plätzen wie dem Hanno-Drechsler-Platz zeigen Künstler amüsante Aktionen mit Herz: Eine einmalige Performance bietet Jaap Slagman, das lebende Bild.
Eine herzbewegende, wie auch sonderbare Erscheinung lässt Steven L. Groenen mit seiner Figur Francois Blanc lebendig werden.

Bei den Pferden am Steinweg nimmt Ichmael seine Besucher mit auf eine ganz besondere Weltreise und Opus Furore zeigt die Olympischen Spiele der Neuzeit.
Überall und immer wieder gibt es überraschende Momente inmitten frühlingshafter Atmosphäre.
Auch die Weidenhäuser Fahrradbörse ist ein Muss, um für die beginnende Fahrradsaison gerüstet zu sein.
Von 15 bis 17 Uhr kann man dort Räder kaufen oder verkaufen. Wer ein Fahrrad verkaufen möchte, muss dieses bis spätestens 27. März im Fahrradladen Velociped (Tel.: 06421-15667) abgeben.
Dort wird es aufgenommen, taxiert und mit einem Festpreis versehen.

Flanieren und Genießen laden auch die beiden kulinarischen Märkte ein.
Die Weidenhäuser Straße wird zur Schlemmergasse mit Spezialitäten kleinerer Hersteller und Direktvermarkter aus der Region.

Am Sonntag von 12 bis 18 Uhr gibt es besondere, bodenständige und qualitativ hochwertige Waren – Weidenhausen wird zum hessischen Schlaraffenland.
Den passenden Wein dazu findet man in der Ketzerbach.
Im oberen Teil der Straße bieten Winzer ihre Weine an.

Kinder-Flohmarkt im KFZ. Hier gibt es Kinderliteratur, Kindermusik und Kinderfilme für Kinder von Kindern.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei freiem Eintritt hat man die Gelegenheit, von 14 bis 16 Uhr Günstiges zu erwerben (weitere Informationen Tel.: 06421-13898).

Marburg einmal anders entdecken – auf „Literarischen Wegen“ und über die „Literarische Zeitreise“
Durchwandern Sie die verwinkelten Gassen und Straßen Marburgs auf literarisch spielerische Art und Weise und folgen den Spuren berühmter Schriftsteller, Dichter und Denker, quer durch die Jahrhunderte.
Rätselhaftes und Lehrreiches haben die Studierenden der Oberstufe der Marburger Touristikfachschule/Käthe-Kollwitz-Schule erarbeitet und möchten diese „Literarische Zeitreise“ am Sonntag, den 29. März 2009 im Rahmen des Marburger Frühlings an einem Informationsstand in der Barfüßerstraße in der Zeit von 12 – 18 Uhr öffentlich vorstellen.

Darüber hinaus entwickelten die Studierenden in Zusammenarbeit mit der Marburg Tourismus und Marketing GmbH eine dreitägige Pauschale für Gäste, die an Literatur und Natur gleichermaßen interessiert sind.
Marburger Gäste haben während ihres Aufenthaltes die Möglichkeit, literarische Schauplätze zu Fuß oder per Rad im Marburger Umland zu entdecken.

„Weitblicke“ sind hier ebenso im Programm wie kulinarische Schmankerl und manche Entdeckung auf „Literarischen Wegen“ (buchbar ab April 2009).

Informationsstand der Touristikfachschule am Sonntag, 29. März 2009, 12-18 Uhr, Barfüßerstraße/Heumarkt.
Abgerundet wird das Programm durch die allgegenwärtigen und frohgelaunten Marchingbands Red Hot Dixie Devils und Big Feet Boys.

Doch ist es an diesem Sonntag nicht nur möglich, den Marburger Frühling zu erleben, auch die erste Frühjahrsmode kann erworben werden:

Die Geschäfte der ganzen Stadt sind am Sonntag von 12 bis 18 Uhr zum Verkauf geöffnet.

Weitere Informationen: Markt- und Aktionskreis Marburg e. V. (Veranstalter) Pilgrimstein 26 35037 Marburg Tel.: 06421-991225 Fax: 06421-991233 E-Mail: mak@marburg.de

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top