Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

AWE ist wieder zu besichtigen

Mini-a-thür ist nun auch im Winter zu besuchen. In der Ruhlaer Karolinenstraße, direkt neben den Werkstätten von Mini-a-thür, wurde heute eine einzigartige Modellbau-Ausstellung eröffnet.
Auf zwei Etagen gibt es eine Schau ausgewählter Modelle aus dem Miniaturenpark Ruhla. Zwei neue Sehenswürdigkeiten, die 2003 in den Park kommen, sind bereits zu bestaunen: Das Rathaus von Neustadt/Orla und das Friederikenschlösschen Bad Langensalza. In den nächsten Tagen soll noch die Eisenacher Georgenkirche gezeigt werden.
Der Knüller ist aber das einstige Automobilwerk im Maßstab 1:75. Fast bis ins letzte Detail wurde das Werk nachgebaut, das Haupttor, die Endmontage, die Ostkantine, die Feuerwehr, Heizhäuser, O2… Schon allein für dieses Modell würde sich ein Besuch lohnen.
Zu sehen sind eine Gartenbahnanlage, eine Rundreise durch Thüringen und eine Anlage zum Spielen für die jüngeren Besucher. Natürlich gibt es jede Menge Erklärungen zu den Modellen.
Bis 31. März 2003 wird die Schau so bleiben. Danach sollen weitere Vorstellungen von Modellbauern erfolgen. Mini-a-thür Geschäftsführer Thomas Brohm: «Ich könnte mir hier auch Modellbahnen, Schiffsmodelle, Flugzeuge und andere Modelle vorstellen. Wir wollen mehr sein als der Miniaturpark, die gesamte Palette des Modellbaus zeigen». Die Bedeutung für den Tourismus Ruhlas unterstrich Bürgermeister Gerald Pietsch. Die Stadt habe den Parkplatz vor der Ausstellung gebaut. In der Karolinenstraße entstehe ein interessanter Komplex mit der Ausstellung, einem Park, Parkplätzen, Wohnungen, Geschäften und nächstes Jahr ein Spielplatz. Einst standen auf dem Gelände die Firma Lux, später dann FER/Technik und ERU.
Zwölf Mitarbeiter sind bei Mini-a-thür beschäftigt. Im Park im Ruhlaer Lappengrund konnten in den vergangenen vier Jahren, seit der Einweihung, schon 270000 Besucher gezählt werden.
2002 war mit rund 80000 Gästen die erfolgreichste Saison.
Einen weiteren Aufschwung möchte man nun mit der ganzjährigen Ausstellung erzielen. Auf zwei Etagen und 600 m² sind 35 Modelle und drei Anlagen zu bewundern. Natürlich gibt es einen Shop und die Fahrt mit der Gartenbahn ist per Video zu beobachten.
Geöffnet ist täglich von 11 bis 17 Uhr.

Demonstration des Modellbaus
Das AWE - hier ist heute Mitec

Rainer Beichler |

Werbung
Top