Eisenach Online

Werbung

Bahn-Nostalgie in Thüringen startet in zweite Halbzeit

Mit dem „Elstertal-Express“ startet das Nostalgieprogramm der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen mbH (NVS) und des Verkehrsbetriebes Thüringen der DB Regio AG am 11. September nach der Sommerpause in die zweite Halbzeit dieses Jahres. Insgesamt sieben Mal fährt der Traditionszug, gezogen von der historischen Dampflok 41 1144, am 11./12., 18./19. und 25./26. September sowie am 2. Oktober von Gera über Plauen (Vogtl.) nach Františkovy Lázne und Cheb.

Am 17. Oktober schnauft der „Sormitztal-Express“ von Erfurt über Weimar, Jena, Rudolstadt und Saalfeld weiter durch das romantische Tal der Sormitz über Wurzbach nach Blankenstein in den Naturpark „Thüringer Schiefergebirge – Obere Saale“. Bis zur Rückfahrt nach Erfurt am späten Nachmittag pendelt der historische Zug nochmals zwischen Blankenstein und Leutenberg. Für Naturfreunde werden während der knapp fünfstündigen Aufenthaltszeit Wanderungen angeboten. Bereits ausverkauft sind die beiden Fahrten des „Rotkäppchen-Express“ am 3. und 24. Oktober nach Freyburg an der Unstrut.

Auch in der Vorweihnachtszeit setzen die NVS und DB Regio mehrere Züge für erlebnisreiche Fahrten unter Dampf: Am 3. Dezember geht es mit dem „Nikolaus-Express“ von Eisenach nach Erfurt und weiter über Arnstadt, Rottenbach und Bad Blankenburg nach Saalfeld. Der Nikolaus fährt höchstpersönlich mit und verteilt im Zug Geschenke. Mit Volldampf rollt der „Wartburg-Express“ am 4. Dezember von Saalfeld über Jena, Weimar und Erfurt zum historischen Weihnachtsmarkt auf der Wartburg nach Eisenach.

Am 11. Dezember fährt der „Erzgebirgs-Express“, gezogen von einer Diesellokomotive der Baureihe 219, von Erfurt nach Schwarzenberg. Mit traditioneller Bergparade und Bergzeremoniell, einem historischen Markt im Schlosshof sowie dem Weihnachtsberg mit lebensgroß geschnitzten Figuren wird der Besuch des Schwarzenberger Weihnachtsmarktes zu einem unvergesslichen Erlebnis. Mit dem „Weihnachtsmarkt-Express“ am zweiten und dritten Advent geht vor der Kulisse von Mariendom und Severikirche die diesjährige Bahn-Nostalgie-Saison zu Ende. Am 5. Dezember fährt der Zug von Heringen (Werra) über Gerstungen, Herleshausen, Eisenach und Gotha und am 12. Dezember erstmals von Bebra über Eisenach und Gotha zum 160. Erfurter Weihnachtsmarkt.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Traditionsfahrten, zu Fahrzeugen, Verkehrstagen, Preisen und Möglichkeiten des Fahrscheinkaufs gibt es in der Informationsbroschüre „Bahn-Nostalgie in Thüringen 2010“ und unter www.bahnnostalgie-thueringen.de.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top