Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werratal Touristik e. V.

Beschreibung:
Bildquelle: Werratal Touristik e. V.

Der erste Reiseführer zum gesamten Werra-Burgen-Steig in Neuauflage erschienen

Die Werratal Touristik e. V. – der Tourismusverband für das gesamte Werratal von den Quellen bis zur Mündung – freut sich, nach vielen Jahren engagierter Arbeit und anstrengenden Sprüngen über zahllose (forst) bürokratische Hürden den gesamten Werra-Burgen-Steig mit einer Länge von insgesamt fast 500 km nun endlich in seiner Gesamtheit präsentieren zu dürfen. Auch wenn hier und da noch nicht alles perfekt ist, haben wir als Tourismusverband damit dennoch eine ganz entscheidende Verbesserung der Wanderwege-Infrastruktur im Werratal erreicht.

Der Werra-Burgen-Steig von den Werraquellen bis zur Ruine Brandenburg ist der jüngste unter den drei Steig-Abschnitten. Er führt mit den Wanderwegemarken X5 und blaues Quadrat auf weißem Spiegel vom Rennsteig hinunter ins Werratal, umrundet Meiningen, später auch Bad Liebenstein, bald darauf auch die Thüringer Rhön, biegt beim Werra-Kalibergbau-Revier um die Ecke und landet punktgenau auf einer der romantischsten deutschen Burganlagen.

Der «alte» Thüringer Werra-Burgen-Steig setzt am Ende des «neuen» an, steigt von der Creuzburg zur Burg Normannstein, führt vorbei am Kloster Hülfensberg, in dem noch heute Franziskaner leben und wirken, auf die Burg Hanstein, das Wahrzeichen des Eichsfeld zu und endet heute wieder an der Jugendburg Ludwigstein. Markiert ist er noch wie zu Kaisers Zeiten mit dem X5.

Die Krönung der Steige bildet der Qualitätswanderweg Werra-Burgen-Steig Hessen mit der Wegemarke X5/H. Bei ihm wechselt der Steiger, der in Thüringen flussabwärts führt, die Laufrichtung und steigt flussaufwärts vom Welfenschloss in Hann. Münden und Schloss Berlepsch über die Jugendburg Ludwigstein zum Schloss Rothestein. Auf Burg Fürstenstein folgt das Landgrafenschloss in Eschwege, dann reihen sich die beiden romantischen Burgruinen Boyneburg und Brandenfels ein und ganz zum Schluss kommt die Tannenburg bei Nentershausen.

Nun ist auch der passende Reiseführer zum Werra-Burgen-Steig erschienen: schlicht und zweckmäßig wie der Rad(t)schlag und das Paddelblatt kommt er im Werratal- Design daher und soll die Wanderer auf den vielen möglichen Touren bei der Vorbereitung und auf der Wanderung vor Ort begleiten.

Der Werra-Burgen-Steiger bietet auf 124 Seiten alles, was Wandersmann (oder -frau) für eine Wanderung benötigt: Auf Übersichtskarten, Wegebeschreibungen und Höhenprofile der einzelnen Abschnitte folgen die Porträts der Orte und Regionen am Steig. Hinweise zur An- und Abreise mit dem ÖPNV und wanderfreundliche Gastgeber sind ebenfalls enthalten.

Der Werra-Burgen-Steiger ist gegen eine Schutzgebühr von 5,00 € in unserer Geschäftsstelle erhältlich.

Wir wünschen Ihnen Wanderlust und -freude zu jeder Jahreszeit.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top