Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Verband

Beschreibung:
Bildquelle: Verband

Der Werratal-Radweg ist der Schönste!

Vieles hat sich in den letzten 20 Jahren getan in Mitteldeutschland: an den Flüssen und zwischen den Kulturstädten sind gut ausgebaute und attraktiv geführte Radrouten entstanden und der MDR hat sie in seinen Heimatsendungen wunderbar promotet.

Wo auch immer im Bundesgebiet die Werratal Touristik e. V. in den letzten Jahren Radreisemessen besuchte, stets kamen Liebhaber der MDR-Sendungen Rucksack oder Unterwegs in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die froh waren, nun endlich auch das passende Infomaterial für die in den Sendungen vorgeschlagenen Touren aus erster Hand zu erhalten.

So war es nur konsequent, dass der MDR nun – vor der Sommer- und Urlaubssaison – etwas in eigener, nämlich mitteldeutscher Sache unternahm und per online-Voting den schönsten Radweg im Sendegebiet suchte. 36 Radwanderwege standen zur Auswahl, über die unter www.MDR.de/topten bis Anfang April abgestimmt werden konnte.

Darunter waren neben dem Werratal-Radweg starke Konkurrenten wie der Elbe-, der Unstrut-, der Harzrund- und der Saale-Radweg.

Am 22. Mai konnte Olaf Berger nun im MDR die Top Ten vorstellen und den Gewinner bekannt geben – den Werratal-Radweg!

Und so sah sie aus, die Top Ten:

Platz 1: Werratal-Radweg
Platz 2: Elberadweg
Platz 3: Unstrut-Radweg
Platz 4: Ilmtal-Radweg
Platz 5: Radweg Thüringer Städtekette
Platz 6: Saale-Radwanderweg
Platz 7: Muldental-Radweg
Platz 8: Unstrut-Werra-Radweg
Platz 9: Froschradweg
Platz 10: 3 Fähren-Radtour

Die Mitglieder der Werratal Touristik e. V. freuen sich über dieses Abstimmungsergebnis und die große Beliebtheit des Werratal-Radwegs. Anerkennungen wie diese zeigen, dass die Investitionen der letzten Jahre sinnvoll waren. Kommunen haben oft auf andere Vorhaben verzichtet, um ihren Radwegabschnitt zu verbessern.
Gastgeber haben sich auf Radler eingestellt und profitieren nun nachhaltig von den Wiederholungstätern, die mehr als einmal einen Radweg fahren, der ihnen gut gefällt.

Der Dank des Tourismusverbandes geht an alle, die ihre Stimme für den Werratal-Radweg abgegeben haben.

Doch auch am Werratal-Radweg gibt es noch viel zu tun und das dauerhaft: In diesem Jahr wird der Radweg rund um Bad Salzungen verbessert und bis zum Spätherbst endlich zwischen Bad Salzungen und Tiefenort von der verkehrsreichen Kreisstraße genommen. Von Breitungen bis Wernshausen wird eine naturnahe Alternativstrecke ausgebaut. Aber zwischen Sachsenbrunn und Meiningen ist er schon komplett asphaltiert, schön und schnell.

«Wir hoffen auf viele Touristen, die das Werratal entdecken und auf die Einheimischen, die unserem Radweg und dem Werratal die Treue halten wollen.
Besuchen Sie unsere Internetseite www.werratal.de. Hier finden Sie alles, was für eine Radtour im Werratal wichtig ist, und viele weitere Informationen», so der Tourismusverband.

Und zum Werratal-Tag vom 17. bis 19. Juni in Vacha und Philippsthal kann man auch auf dem Werratal-Radweg gelangen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top