Eisenach Online

Werbung

Journalisten aus aller Welt in Eisenach

«Ich bin außerordentlich zufrieden, es war viel mehr als ich erwartet habe» – so äußerte sich Herr Zhu Jinjian, der Direktor des chinesischen Fernsehsenders CCTV6, des größten TV-Kanals in China gegenüber Cornelia Hartleb von der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH (EWT). Ein Filmteam des einzigen landesweiten Fernsehkanals in China, der in über 200 Millionen Haushalten empfangen wird, hat in der letzten Woche in Eisenach gedreht. Entstehen soll eine Programmreihe speziell über den deutschen Film und die deutsche Kultur mit 5 Folgen á 20 Minuten.
Thematisch wird die Stadt in den Folgen über Goethe, Liszt und Bach präsentiert und findet sich dort in guter Gesellschaft mit weiteren bedeutenden Städten wie Frankfurt am Main, Weimar und Leipzig
Die Schwerpunkte der Dreharbeiten lagen in der Stadt, auf der Wartburg, im Bach- und im Lutherhaus. Begeistert waren die Journalisten von der Möglichkeit, einige Sequenzen der konzertanten Aufführung des «Parzifal» im Festsaal der Wartburg und den Lutherschmaus mit Schauspiel im Eisenacher Hof aufnehmen zu können.
Als sehr bereichernd zum Thema Goethe wurden die derzeitige Sonderausstellung um Charlotte von Stein, Luise von Göchhausen und Julie von Bechtholsheim im Stadtschloss empfunden.
Diese Filmreihe in China ist eine sehr günstige und effektive Werbung für Eisenach und die anderen beteiligten Städte, zumal der Werbepreis beim CCTV6 derzeit bei 50000 Euro pro Minute liege.

Zahlreiche weitere Studienreisen für Journalisten und Reiseveranstalter konnten im Juni in Eisenach begrüßt werden.
Die Thüringer Tourismus GmbH organisiert im zweijährigen Zyklus den Fachbesucherworkshop «Travel» für Thüringen, an dem Reiseveranstalter und Journalisten aus Deutschland, aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden teilnehmen. 21 Fachbesucher des diesjährigen «Travel» in Gotha, erlebten in Eisenach eine Stadtführung zum Thema «20 Jahre Mauerfall», eine Führung in der «Automobilen Welt Eisenach» und auf der Wartburg.

Das Thema einer Pressereise der Auslandsvertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Mailand war «20 Jahre Mauerfall». Daher besuchten die drei italienischen Journalisten gemeinsam mit der DZT – Vertreterin und Cornelia Hartleb von der EWT neben dem Bachhaus und der Wartburg auch die Gedenkstätte «Point Alpha» mit dem Grenzmuseum und dem ehemaligen US-Beobachtungsstützpunkt an der damaligen Grenze. Die Journalisten waren schockiert über die menschenverachtenden Grenzsicherungsanlagen.

Eine Studienreise der Auslandsvertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus in Brüssel diente der Vorbereitung für ein Filmprojekt. Eine Autorin des Lonely-Planet-Verlages recherchierte für einen Reiseführer, der in vielen Ländern erscheint. Eine weitere Pressereise der DZT Peking mit 4 Journalisten hatte u.a. zum Ziel touristische Produkte auf dem chinesischen Markt bekannt zu machen. Die beiden Journalisten aus den Niederlanden, die Eisenach auch im Juni besuchten, betonten das sehr gute Niveau der Hotels und Gaststätten.

Die Journalisten aus aller Welt schätzten als Alleinstellungsmerkmal für Eisenach die einmalige Kombination von Welterbe, Weltkultur und wunderschöner Landschaft.
Betont wurde immer wieder die hervorragende Organisation, die der engagierten Zusammenarbeit aller touristischen Anbieter zu danken ist. Die Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH, die Wartburg, das Bach- und Lutherhaus, die städtischen Museen, die Kirchen, sowie die Hotels und Gaststätten sind immer wieder Gastgeber für die nationalen und internationalen Multiplikatoren.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top