Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Pummpälztag am Reformationstag

Der Pummpälzweg erhielt am 7. Juni 2001 im Palas der Wartburg seinen Namen und wurde am 9. Juni 2002 seiner Bestimmung übergeben. Er verbindet auf seiner Länge von 28 Kilometern zwei Burgen, den Frankenstein und die Wartburg sowie die beiden Städte Bad Salzungen und Eisenach. Der Weg schlägt eine Brücke aus der Vergangenheit in die Zukunft und soll eine Region zusammenführen.
Unter Heranziehung des Sagenschatzes von Ludwig Bechstein und Christian Ludwig Wucke auf Infotafeln sind kunsthandwerkliche Holzbildhauerarbeiten der Schnitzschule Empfertshausen entstanden und an 22 historischen Orten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.
Mit ihm sollen Besucher viel Freude haben, Anregungen gewinnen und Kraft tanken bei der Erwanderung des Pummpälzweges in einer der schönsten Landschaften Thüringens.
Am Freitag, 31. Oktober, dem Reformationstag, gibt es nun schon zum zweiten Mal den «Pummpälztag». Von verschiedenen Strecken aus kann man das Ziel das Hubertushaus (Ascherbrück) erreichen. Dort wartet ein besonders Programm auf die Gäste.
Neu ist das Nordic Walking, unter fachkundiger Anleitung kann man auf verschiedenen Strecken diesen Sport betreiben, dabei ist auch Olympiasieger Hartwig Gauder. Stocke gibt es zum Vorzugpreis zu kaufen.
Auch die http://www.rhoenbrauerei.de(Röhnbrauerei Dittmar) ist dabei. Sie bietet das «Pummpils». Dieses gibt es jetzt in Biersiphons von einem Liter.

Das Programm:

Freitag, 31.Oktober
ab 9 Uhr
Wunschstartort: Anmeldung, Einschreiben, Erwerb von Teilnahmebändchen, Busrückfahrschein

ab 9.30 Uhr
Christliche Andachten:
Erlöserkirche/Wolfsburg-Unkeroda, Klosterkirche/Thal, Lutherkirche/Möhra, St. Georg/Gumpelstadt, Lutherdenkmal/Steinbach

9.30 Uhr
Wandern: Eisenach/Hotel Haus Hainstein (12 km)

ab 9.30
Radfahren: Bad Salzungen/Keltenbad (44 km) Hinweis für die Eisenach mit der STB nach Bad Salzungen fahren

ab 10 Uhr
Wandern: Thal/Hotel Thalfried (6,5 km), Möhra/Kirche (9,5 km), Gumpelstadt/Kirche (10,8 km),
Steinbach/Lutherdenkmal (7,5 km), Wolfsburg-Unkeroda/Kirche (10 km)

ab 10 Uhr
Walking/Nordic Walking mit Walkingassistenten/innen: Eisenach/Hohe Sonne (4,4 km), Gumpelstadt/Pummpälzsteg (10,6 km);
(Nordic Walking Stöcke im Vorverkauf oder vor Ort)

ab 11 Uhr
Zielort aller Aktiven: Hubertushaus Ascherbrück/Rennsteig, beheiztes Festzelt, Altthüringer Schlemmermeile mit Musikunterhalter Svend Walter

ab 13 Uhr
Programm I: «Luther und die Jugend» mit Pfarrer Dr. Schenk und Pfarrer Neumann;
Moderation: Pfarrer Rohmer und Pfarrer Taeger

ab 13.45 Uhr
Verlosungen und Auszeichnungen:
– Verlosung des Jahreshauptpreises 2003 des Pummpälzweges
– Verlosung der Holzskulpturenwanderstöcke mit Lutherrose
– Auszeichnung der «Pummpälzche 2001/2002/2003» – die niedlichsten Kindergruppen
– Verleihung der Zertifikate für Thüringens erste Walkingassistenten/innen durch Olympiasieger Hartwig Gauder

ab 14.15 Uhr
Programm II: «Luther und die Jugend» mit Pfarrer Dr. Schenk und Pfarrer Neumann;
Moderation: Pfarrer Rohmer und Pfarrer Taeger
ab 15 Uhr
Märchenhafte Kaffee- und Kuchenzeit mit Musikservice Ziegler

ab 17 Uhr
Busrückfahrt zu den Startorten

Samstag, 1. November
Wander- /Walking- /Nordic Walking – Familientag

ab 10 Uhr
Führungen von Walking-/Nordic Walking- Gruppen nach vorheriger Anmeldung

ab 11 Uhr
Altthüringer Schlemmermeile bei musikalischer Umrahmung im beheizten Festzelt am Hubertushaus Ascherbrück und später bei Kaffee und Kuchen Rast einlegen

Sonntag, 2. November
Musikalischer Frühschoppen und Kulturnachmittag

ab 10 Uhr
Musikalischer Frühschoppen im beheizten Festzelt am Hubertushaus Ascherbrück

ab 14 Uhr
Kulturnachmittag unter dem Motto: «Nehm`se `n Alten», Couplets von Otto Reutter vorgetragen von Rolf Weißleder, am Klavier Roland Schäl (mit Vorbestellung!)

Weitere Informationen: http://www.pummpaelz.de(www.pummpaelz.de) oder Fon: 03695-620580.

Hardwig Gauder
Nordic walking mit Gauder
Vereinsvorsitzender Werner Wolf
Sie laden zum Pummpälztag ein

Rainer Beichler |

Werbung
Top