Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Sarah Stark/Mausohr - Wildtierland Hainich gGmbH

Beschreibung:
Bildquelle: © Sarah Stark/Mausohr - Wildtierland Hainich gGmbH

Fledermausnacht im Wildkatzendorf

Am Samstag den 23.09.2017 ab 15 Uhr wird im Wildkatzendorf Hütscheroda die Stiftung Fledermaus zu Gast sein und über die fliegenden Jäger der Nacht berichten. Neben einem Infostand und einem interessanten Vortrag für Erwachsene wird es für Kinder die Möglichkeit geben sich schminken zu lassen und zu basteln sowie ein kleines Quiz. Für das leibliche Wohl wird das Hotel zum Herrenhaus ein besonderes Dracula-Menü anbieten.

Ab 19:30 Uhr wird es eine Wanderung um die Wildkatzenscheune geben um Fledermäuse zu beobachten und ausgerüstet mit Fledermausdetektoren auch zu belauschen. Vielleicht besteht auch die Option eine Fledermaus zu fangen und sich von der filigranen Schönheit dieser Tiere faszinieren zu lassen. Der Aktionstag wird gefördert durch den BUND Thüringen e.V. / BUNDjugend Thüringen.

Hintergrund: Fledermäuse senden zur Ortung von Beute, zur Orientierung und zur Kommunikation mit Artgenossen überwiegend Rufe im Ultraschallbereich aus. Diese sind für das menschliche Ohr nicht oder kaum wahrnehmbar. Aus diesem Grund und weil sie nachtaktiv sind bleiben Fledermäuse selbst in direkter Nachbarschaft zum Menschen häufig unbemerkt. Zum Aufspüren von Fledermäusen und zur besseren Artbestimmung werden daher Fledermausdetektoren eingesetzt, welche die Laute der Fledermaus in für Menschen hörbare Töne umsetzt. Fledermäuse bewohnen gerne auch menschliche Behausungen und jagen in Siedlungen. Zu den Hauptbedrohungen zählt vor allem die Zerstörung ihrer Lebensräume, etwa durch die Sanierung von Altbauten und die Versiegelung von potentiellen Schlafplätzen, durch die Vernichtung von Insekten-Lebensräumen, durch die Zerstörung. von Totholzbeständen und die Vergiftung mit Insektenschutzmitteln und Holzschutzfarben. So werden 17 der deutschen Arten in den Gefährdungskategorien der Roten Liste Deutschlands geführt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top