Eisenach Online

Werbung

Froschkönig und Wasserdrache

Auf der Spur von Unke, Molch & Co. • 24.06.2017 ab 15:30 Uhr • Wildkatzenscheune Hütscheroda

Warum manche Frösche an Scheiben hoch klettern können und Kammmolche auch Wasserdrachen heißen, diesen und vielen andere Fragen zum Leben der heimischen Lurche können Sie am 24.06.2017 um 15:30 Uhr gemeinsam mit den Amphibienforschern der Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld vom Projekt „Sofortmaßnahmen für die Gelbbauchunke in Westthüringen“ auf den Grund gehen.

Die Veranstaltung beginnt mit einem kurzen Bildervortrag in der Wildkatzenscheune in Hütscheroda. Anschließend wird, mit Keschern ausgerüstet, eine kurze Wanderung zu den Tümpeln in der Umgebung unternommen und sich auf die Suche nach Kammmolch, Laubfrosch und Gelbbauchunke begeben. Jedes Frühjahr wandern unsere heimischen Lurche in die Tümpel und Teiche, um dort ihre Eier abzulegen. Während man die Massenwanderungen von Grasfrosch und Erdkröte auf den Straßen im zeitigen Frühjahr meist noch mitbekommt, wandern Molche, Wasserfrösche und Unken eher heimlich und unbeachtet zu ihren Laichgewässern. Im Sommer verlassen sie das Wasser wieder und führen ein verstecktes Dasein an Land, während ihre Larven vollkommen unter Wasser leben. Bevor sie am Ende des Sommers das Wasser verlassen müssen sie ihren Körper komplett umwandeln, um an Land leben zu können.

Die Natura 2000-Station, in Trägerschaft der Wildtierland Hainich gGmbH mit dem Hauptgesellschafter BUND Thüringen e.V., wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz.

Diese Entdeckungsreise in die faszinierende Unterwasserwelt der Tümpel und Teiche ist auch für Kinder bestens geeignet und wird etwa um 18 Uhr enden. Die Veranstaltung selbst ist kostenfrei, wer etwas früher kommt hat die Gelegenheit an der moderierten Wildkatzenfütterung teilzunehmen (14:30 Uhr) und die Ausstellung in der Wildkatzenscheune zu besuchen (Eintritt Wildkatzendorf: 5,50€ für Erwachsene und 5,-€ ermäßigt, Kinder unter 6 Jahren frei).

 

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top