Eisenach Online

Werbung

Gäste aus Sankt Petersburg zum Konzert in der Salzmannschule in Schnepfenthal erwartet

In jedem Jahr reist das „PETERSQUARTETT ST. PETERSBURG“ mit seinem Programm in der Vorweihnachtszeit nach Deutschland. In diesem Jahr führt sie ihre Reise nun bereits zum dritten Mal an die Salzmannschule Schnepfenthal, wo sie am 23.11.2017 ab 19:00 Uhr mit ihren Liedern auftreten werden.

Igor Krushelnitsky (Dirigent, Bass, Klavier), Bariton Pavel Napalkov sowie die beiden Tenöre Arseny Garibjan und Anatoly Lomunov begeistern mit der Vielfalt ihres Repertoires in russischer, englischer, deutscher, französischer und italienischer Sprache sogar anspruchsvollste Zuhörer.

Das „Petersquartett“ wurde im Mai 1994 gegründet. Ihm gehörten anfangs Absolventen des Sankt Petersburger Konservatoriums „N.A. Rimskij-Korsakov“ an. Im Repertoire des Quartetts finden sich Werke jedes Schwierigkeitsgrades sowohl aus der Vokal- als auch aus der Chormusik. Wahrscheinlich ist es gegenwärtig das einzige Ensemble, das im Verlaufe von 18 Jahren praktisch so bestehen blieb wie am Anfang und seine Konzerttätigkeit nicht nur in Russland, sondern auch im Ausland erfolgreich fortsetzt.

Das „Petersquartett“ erfreute sich im Laufe seiner fast zwanzigjährigen Konzerttätigkeit zunehmender Bekanntheit und Beliebtheit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Spanien, Italien, Australien, Japan und Südamerika. Die Musiker treten sowohl auf den besten Bühnen Europas, aber auch in kleinen gemütlichen Sälen mit nur 50 Zuschauern auf.

Wie auch bei den bisherigen Auftritten an der Salzmannschule in Schnepfenthal stehen die vier Musiker aus St. Petersburg nicht nur allein auf der Bühne, denn ein Chor aus Russischschülern der Salzmannschule wird gemeinsam mit den Sängern des Petersquartetts die Zuhörer mit bekannten und weniger bekannten Melodien der russischen Volksmusik erfreuen. Ein gemeinsamer Auftritt des Petersquartetts mit dem Männerchor Ballstädt sorgt am 23.11.17 in der Reithalle der Salzmannschule für ein weiteres Hörvergnügen.

Dieses außergewöhnliche Konzerterlebnis sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wir erwarten Sie als unsere Gäste. Der Eintritt ist frei, allerdings erhoffen wir Ihre Spenden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top