Eisenach Online

Werbung

Lutherverehrung und Lutherkult: Historikervortrag in der Eisenacher Predigerkirche

Um die Lutherverehrung und den Lutherkult im 19. und 20. Jahrhundert geht es bei einem Vortrag in der Eisenacher Predigerkirche. Der Historiker Dr. Justus H. Ulbricht (Jena) rekonstruiert am Dienstag, 14. Oktober, ab 18:30 Uhr Luthers Wandel vom Theologen zur ideologischen Leitfigur. Die Veranstaltung des Eisenacher Geschichtsvereins gehört zum Begleitprogramm der aktuellen Sonderausstellung in der Predigerkirche. In der Ausstellung geht es um die Wandlungen des Lutherbildes zwischen 1883 und 1914.

Zum Vortrag:
Die meisten Zeitgenossen halten Martin Luther für eine der größten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte – ohne dessen Rolle als Theologe und Reformator im einzelnen zu kennen. Der andauernde Ruhm der „Wittenbergischen Nachtigall“ zehrt bis heute von Luthers Rolle als Nationalfigur und Heros der Deutschen. „Luther der Deutsche“ beginnt seinen Weg im Kontext der bürgerlichen Nationalbewegung um 1800. Ab 1871 verstärkt sich die Tendenz, den Reformator zu nationalisieren und damit sein Werk und seine Person ideologisch aufzuladen.

________________________________________

Sonderausstellung Thüringer Museum/Stadtschloss noch bis 28. Dezember
„Vom Wohnzimmer in den Schützengraben. Eisenach(er) im Ersten Weltkrieg“
jeweils mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr
Eintritt: vier Euro, ermäßigt drei Euro
Sonderführungen können telefonisch unter 03691/670-146 oder per E-Mail an archiv@eisenach.de angefragt werden.
____________________________

Sonderausstellung Predigerkirche noch bis 3. November
„Wandlungen des Lutherbildes zwischen 1883 und 1918“
jeweils freitags und samstags von 11 bis 17 Uhr
Eintritt: vier Euro, ermäßigt zwei Euro
Sonderführungen können telefonisch unter 03691/670-419 oder per E-Mail an kulturamt@eisenach.de angefragt werden.

Zu beiden Sonderausstellungen gehört ein Begleitprogamm mit folgenden Terminen:

25. Oktober, 19 Uhr: Lesung
Lesung mit Herfried Münkler in der Stadtbibliothek Eisenach
Münkler ist Autor des Standardwerkes „Der Große Krieg – Die Welt 1914-1918“

12. November, 18:30 Uhr: Vortragsveranstaltung
Bernd Wächter spricht zum Thema „Erinnerungen an Sarajevo – 1998 als Soldat an geschichtsträchtigem Ort“
Bibliothek des Thüringer Museums/Stadtschloss

3. Dezember, 18:30 Uhr: Vortragsveranstaltung
Stefanie Bühling und Kristin Grund zum Thema „Erinnerungsobjekte an den Ersten Weltkrieg zur Vergegenständlichung von Schicksalsschlägen“
Bibliothek des Thüringer Museums/Stadtschloss

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top