Eisenach Online

Werbung

Soli-Konzert und Vortrag „Was tun wenn´s brennt?!“

Der DGB Eisenach/Wartburgkreis lädt in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Wahlkreisbüro RosaLuxx. am 29.10.2016  zu einem Soli-Konzert und einem Vortrag der Roten Hilfe e.V. in den Eisenacher Schlachthof ein.

Hintergrund der Soli-Aktion: Antifaschist*innen wird vorgeworfen, bei einer Anti-Nazi-Kundgebung in Eisenach im März gegen das sogenannte Vermummungsverbot verstoßen zu haben. Diese Vorwürfe konnten bislang nicht belegt werden, stattdessen wurden bereits drei Verfahren eingestellt. Deswegen sehen Unterstützer*innen und Zeug*innen die Verfahren als Kriminalisierung legitimen Protests und als Einschüchterungsversuch gegen engagierte Antifaschist*innen. Diesen sind bisher Anwaltskosten in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden.

Der Eintritt zu Konzert und Vortrag erfolgt auf Spendenbasis. Die Spenden werden den betroffenen Antifaschist*innen zu Gute kommen, damit sie sich rechtlich gegen die Anschuldigungen wehren können.

Beginn Vortrag: 19 Uhr
„Was tun wenn´s brennt?!“ Rote Hilfe e.V.

Im Vortrag geht es um die immer wieder auftretende Kriminalisierung von antifaschistischem Protest. Die Referent*innen werden mit dem Publikum darüber sprechen, wie engagierte Menschen möglichst sicher politisch aktiv sein könnt und wie sie mit Repressionen umgehen können. Dazu werden typischen Szenarien durchgesprochen und der rechtliche Hintergrund und vor allem eigene  Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Dennoch sind natürlich auch alle mit bereits vorhandenen Erfahrungen angesprochen.

Beginn Konzert: 21 Uhr
Bands:
Soulground (Metallic Hardcore Maniacs/Berlin)
Gloomster (Crusty Hardcore-Punk/Eisenach)
Fleshhead Attack (Hardcore-Punk Granate/Eisenach)
XMomoX (Vegan Straight Edge New School Hardcore/Saalfeld)

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top