Eisenach Online

Werbung

Sonderführung polizeihistorische Sammlung

Im Rahmen einer neuen Sonderführungsreihe unter dem Thema „Verborgene Schätze“ bietet die Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH eine Führung durch die Polizeigeschichte an. In Zusammenarbeit mit Polizeihauptmeister Volker Heim findet die Führung durch die umfangreiche polizeihistorische Sammlung in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Eisenach statt.

Keimzelle der von Volker Heim zusammengetragenen Sammlung war die politische Wendezeit der 90er Jahre. Kaum trugen die ersten Kollegen Raritäten an ihn heran, stand für Heim fest: Die teilweise kuriosen, teilweise kostbaren Zeugnisse polizeilicher Ermittlungsarbeit müssen für die Nachwelt erhalten werden. Mehrere tausend Exponate befinden sich heute im Besitz des Hauptmeisters.

Nach mehrjähriger Pause, in der die polizeihistorische Sammlung nicht besichtigt werden konnte, bietet die EWT gemeinsam mit dem Polizeihauptkommissar eine exklusive Führung durch den Bestand an. Volker Heim führt durch die Räumlichkeiten der Ausstellung, liefert Erklärungen zur polizeilichen Ermittlungs- und Dokumentationsarbeit. Wie sieht beispielsweise ein Fahndungsbuch aus, in dem zum Teil handschriftlich per Haftbefehl gesuchte Kriminelle vermerkt wurden?

Doch nicht nur Krimifans oder Hobbyhistoriker kommen bei der Führung voll auf ihre Kosten. Auch für Technikbegeisterte hält die Ausstellung viele Perlen bereit. Von alter Funktechnik, über einen funktionstüchtigen Fernschreiber aus dem Jahr 1933 bis hin zum ersten Mobiltelefon der Polizeidienststelle Gotha oder den ersten Personalcomputer, der der Eisenacher Dienststelle zur Verfügung stand.

Wann? Samstag, den 11.11.2017, 16 Uhr
Treffpunkt: Polizeiinspektion Eisenach, Ernst-Thälmann-Straße 78, 99817 Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top