Eisenach Online

Werbung

Statt Altersarmut – Renten rauf!

8. September 2017 um 17 Uhr im Kurhausrestaurant am Burgsee Bad Salzungen

Matthias W. Birkwald ist Rentenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion und der Rentenexperte der LINKEN. Er spricht über solidarische Alternativen für ein Rentensystem, das niemanden zurücklässt und den Lebensstandard im Alter sichert. Er stellt am 08. September  nicht nur das Rentenkonzept der LINKEN vor, er steht auch für alle Fragen rund um die Rente zur Verfügung. Begleitet wird Birkwald von der Linken Direktkandidatin zur Bundestagswahl, Sigrid Hupach. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zur ausführlichen Diskussion.

Viele Menschen haben Angst vor Altersarmut. Und diese Sorgen sind berechtigt! Der im Erwerbsleben erarbeitete Lebensstandard ist im Alter nicht sicher. Schon jetzt erhält ein Drittel aller Rentnerinnen und Rentner weniger als 600 Euro im Monat. Immer mehr Rentnerinnen und Rentner jobben, um über die Runden zu kommen. Immer mehr sind auf die so genannte „Grundsicherung“ angewiesen.

Mit „Riester“ und „Rürup“ wurde diese Marschrichtung verschärft: Ziel ist der Umbau der Altersvorsorge hin zu einer steuerfinanzierten Minimalrente plus privater Vorsorge. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Menschen mit niedrigen oder mittleren Einkommen im Alter von ihrer Rente nicht mehr leben können. Angesichts von Niedriglöhnen, prekärer Beschäftigung und Hartz IV wird Vielen die Chance genommen, sich einen guten Lebensstandard und eine auskömmliche Altersvorsorge zu erarbeiten. So schafft die gegenwärtige Politik die Massenarmut der Zukunft!

Es gibt eine Alternative: die Solidarische Rentenversicherung mit einer integrierten Solidarischen Mindestrente! DIE LINKE will Teilhabe sichern und Teilnahme ermöglichen. Wir wollen, dass die Menschen am gesellschaftlichen Reichtum teilhaben und nicht mit Almosen abgespeist werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top