Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Susanne Reinhardt

Beschreibung:
Bildquelle: © Susanne Reinhardt

Auffahrt am Rennsteig Zubringer Vorderer Nesselrain präpariert

Damit der Vordere Nesselrain und damit der Zubringer zum Rennsteig, vorbei an der Gastwirtschaft „Geißen-Alm“ vom Winterdienst mit betreut werden kann, sorgte die Stadt Ruhla jetzt dafür, dass der, vom Regen starkt ausgespühlte Aufstieg abgefräst und mit einer sandgeschlämmten Schicht aufgefüllt wurde.

Der weg gehört zwar zum Forst, so der Bürgermeister von Ruhla Hans-Joachim Ziegler, doch man habe Interesse daran, dass der von Wanderern, Rad- oder Skifahrern und Besuchern der „Geißen-Alm“ gern benutzte Aufstieg keine Unfallgefahr darstellt. Auch vom Winterdienst sollt dieser bedient werden können, weshalb man so kurzfristig reagiert habe. Im nächsten Jahr sind im Haushalt 10.000 Euro verankert, um sich dem Problemstück intensiver widmen zu können.

Wenn dann noch der TAV EE, der dort eine Trinkwasseranlage unterhält, der Forst als Eigentümer und die anliegenden Gartenbesitzer mitziehen, soll die Auffahrt eine feste Straßendecke erhalten, so Ziegler.

In den zurückliegenden Jahren sorgte das besagte Waldstück immer wieder für Diskussionen in Ratssitzungen. Da es sich bei dem Vorderen Nesselrain um kein städtisches Gelände handelt, wurde er zeitweise nicht vom örtlichen Winterdienst mit betreut. In den letzten Wintern hatte die Stadt das geändert. Wenn die Loipen von uns präpariert werden, fährt das Räumfahrzeug auch zur „Schönen Aussicht“ und zur „Geißen-Alm“. „Das richtet sich dann nach dem Bedarf.“

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top