Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Ausbau der Kreuzung Kasseler/Ernst-Thälmann-Straße ist fertig

Die Arbeiten an der Kreuzung Kasseler/Ernst-Thälmann-Straße im Verlauf der Bundesstraße 84 sind abgeschlossen. Baudezernentin Gisela Rexrodt gab am Freitag mit Vertretern des Straßenbauamtes Südthüringen offiziell die Kreuzung wieder für den Fahrzeugverkehr frei.

Seit Juli dieses Jahres wurde die Kreuzung gemeinsam vom Straßenbauamt Südwestthüringen und der Stadt Eisenach ausgebaut. Die Bauarbeiten umfassten außer dem gesamten Kreuzungsbereich auch den Abschnitt der Kasseler Straße bis zur ersten Einmündung stadtauswärts sowie die Installation einer neuen Ampelanlage.

Während der Bauarbeiten wurde die Kasseler Straße auf einer Länge von rund 245 Metern – beginnend stadtauswärts etwa 100 Meter vor der Kreuzung – mit einem neuen Unterbau versehen. Dabei wurden die Fahrspuren teilweise verbreitert und ein neuer Straßenbelag aufgebracht.

Auf der Straßenseite entlang der Hecken vor den Wohnhäusern (ebenfalls stadtauswärts) entstand ein gepflasterter Gehweg. Die Bushaltestelle befindet sich jetzt näher an der Kreuzung und ist mit neuen Borden, Pflastersteinen und einem Wartehäuschen ausgestattet. Außerdem wurde die Straßenbeleuchtung erneuert und verlegte der Trink- und Abwasser Verband Eisenach-Erbstromtal (TAV) neue Wasserleitungen.

Der gesamte Ausbau der Kreuzung wurde mit rund 550000 Euro veranschlagt. Der städtische Anteil an den Kosten beträgt rund 240000 Euro. Die Maßnahme wurde mit Fördermitteln in Höhe von rund 141000 Euro bezuschusst.

Am westlichen Bauende ist seitens der Stadt die Weiterführung der Baumaßnahme in Abhängigkeit von der Finanzierung geplant. Bei der zur Zeit noch nicht fertiggestellten Haltebucht handelt es sich um den im Bebauungsplan vorgesehenen Info-Parkplatz für Besucher der Stadt Eisenach. In einem weiterführenden Bauabschnitt soll dieser fertiggestellt und die Busbucht auf dieser Straßenseite erneuert werden. Auf der Ostseite ist der fortführende Gehwegausbau und der Rückbau der alten Busbucht geplant.

Neue Spureinteilung in der Ernst-Thälmann-Straße
Mit der Installierung der neuen Ampelanlage an der Kreuzung Ernst-Thälmann-/Kasseler Straße wurde die Spuraufteilung in der Ernst-Thälmann-Straße aus Gründen der Fahrdynamik in Richtung Karlskuppe geändert. Aus Richtung Thälmannstraße sind jetzt der Geradeaus- und der Rechtsabbiegeverkehr auf eine Spur gelegt. Die zweite markierte Fahrspur ist den Linksabbiegern vorbehalten.

Dies bedeutet eine Änderung für die Kraftfahrer, die von der Ernst-Thälmann-Straße geradeaus zur Karlskuppe fahren wollen. Diese müssen sich jetzt rechts einordnen. Der grüne Blechpfeil zum Abbiegen in Richtung Kassel wurde jedoch beibehalten, da Verkehrszählungen ergaben, dass die überwiegende Mehrheit der Fahrzeuge Rechtsabbieger in Richtung Kassel sind. Das Rechtsabbiegen bei Rot ist also weiter nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung möglich, wenn kein Geradeaus-Fahrer dies verhindert.

Die neue Ampelanlage wurde zudem so programmiert, dass sie die Schaltzeiten der Ampelanlage selbständig und aktuell je nach Verkehrsaufkommen berechnet. Damit kann ein deutlich günstigerer Verkehrsfluss gewährleistet werden, als bei der alten mobilen Ampel.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top