Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Autobahnmeisterei: Neue Leute, neue Fahrzeuge, neuer Betreiber

In das Gebäude der Autobahnmeisterei in der Kasselerstraße 215 von Eisenach ist wieder Leben eingezogen. Bis vor Kurzem war dort noch die staatliche Autobahnmeisterei aktiv.
Mitternacht, am 1. Mai hat die Via Solutions Thüringen GmbH&Co.KG den Betrieb und die Unterhaltung des Autobahnteilstücks der A4 von der Anschlussstelle Gotha bis zur thüringisch-hessischen Landesgrenze übernommen. Der Abschnitt umfasst jetzt 41,9 Kilometer, mit Fertigstellung des Neubaues werden es dann 44,7 Kilometer sein. «Für uns ist der 1. Mai ein historischer Tag, die Autobahnmeisterei wird privat betrieben. Eine der ersten in Deutschland», so Gianluca Beraldo, Geschäftsführer von Via Solutions Thüringen.
Der Betriebsdienst läuft seit dem Feiertag und erste Einsätze gab es für die Männer bereits, ein Fuchs musste von der Autobahn entfernt werden.
Stolz präsentierten die 12 Straßenmeister ihre neue Technik auf dem Hof, die Winterdiensttechnik sei schon bestellt und wird den Fuhrpark ergänzen. Straßenmeister für den Abschnitt bleibt Dietmar Riede, der jetzt aber für Via Solutions Thüringen tätig ist. Insgesamt hat Via Solutions Thüringen in Eisenach 21 Mitarbeiter. Im Winter kommen noch Saisonkräfte hinzu. Natürlich gibt es für alle Fälle einen Bereitschaftsdienst, informiert Betriebsleiter Adham Azzam.

Bis zum Oktober 2037 geht der Vertrag des Konsortiums von HOCHTIEF PPP Solutions und VINCI S.A. für den Betrieb des Autobahnteilstücks. Je nach Verkehrsdichte gebe es die Mauteinnahmen für die rund 45 km.

1,6 Millionen Euro wurden in neue Technik und Verkehrssicherungsteile investiert. Die Aufgaben: u.a. tägliche Kontrolle der A4, der Parkplätze, Grundreinigungen, Grünpflege, Inspektion der Bauwerke, Winterdienst, Sofortmaßnahmen, Einsätze bei Unfällen auf Verlangen der Autobahnpolizei.
Dazu sind die Fahrzeuge mit modernster GPS-Technik, auch zur Erfassung der Arbeiten, ausgestattet. Gegenwärtig sind auf dem Autobahnabschnitt 58 Bauwerke zu betreuen, ab 2010 sind es 24 neue Brücken.

Großen Wert lege man als Betreiber der Autobahn auf die Qualität der Arbeiten beim Bau und im Betrieb. Der Verkehr müsse rollen, die Investitionen dadurch refinanziert werden. «Es wird nur drei Jahre gebaut, aber 30 Jahre die Autobahn von uns betrieben – eine einmalige Herausforderung», erklärt der Geschäftsführer.

Mit dem Bau der neuen Autobahn wird auch eine neue Autobahnmeisterei bei Sättelstädt entstehen. Dann erfolgt der Umzug, die alte denkmalgeschützte Meisterei ist dann zu weit weg von der Autobahn.

Rainer Beichler |

Werbung
Top