Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © p365.de

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © p365.de

Bauarbeiten an der Wartburgallee verzögern sich

Entlang der Wartburgallee (B 19) wird derzeit der Gehwegabschnitt von der Waisenstraße bis zur Johann-Sebastian-Bach-Straße auf der östlichen Straßenseite in Kooperation mit den Eisenacher Versorgungsbetrieben (EVB) erneuert.

Durch unvorhersehbare zusätzliche Arbeiten größeren Umfanges – vorwiegend beim Verlegen der Gas- und Elektroleitungen – verzögert sich der Termin für den Abschluss der Bauarbeiten auf den 23. Dezember 2016. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Verzögerungen und die auch samstags stattfindenden Bauarbeiten. Diese sind erforderlich, damit die Fertigstellung des Gehweges noch vor Weihnachten auch gesichert werden kann.

Die gegenwärtige Umleitung des Verkehrs stadtauswärts über die Marienstraße bleibt bis zum Ende der Bauarbeiten weiter bestehen. An den Wochenenden werden die Verkehrsleiteinrichtungen im Baustellenbereich zurückgesetzt, damit die Fahrzeuge gegenläufig über die Wartburgallee fahren können. Diese Regelung wurde im Interesse der Verkehrssituation im Mariental und auch des zusätzlichen Verkehrs zum Weihnachtsmarkt auf der Wartburg getroffen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Jakob

    Wenn die Umleitung am Wochenende aufgehoben wird, dann wäre es nicht schlecht, würde auch das Verkehrsschild „nur rechts oder links abbiegen erlaubt“ an der Kreuzung Wartburgallee / Johann-Sebastian-Bach-Str. – Grimmelgasse entfernt und nicht nur die Straßenabsperrung. Das war am letzten WE nicht der Fall, so dass sich der Verkehrsteilnehmer aussuchen musste, ob er das Verkehrsschild ignoriert und (verbotswidrig) gradaus fährt oder ob er doch die Umleitung nimmt, obwohl diese eigentlich aufgehoben sein sollte (?).

  • Stadtbewohner

    Wäre es nicht besser, an den Wochenenden Sonderschichten auf der Baustelle zu fahren, um nicht weiter in Verzug zu kommen? Die geplagten Autofahrer würden es danken.

    • Samstagsarbeiter

      Am gestrigen Samstag wurde selbst bei Minus Temperaturen gearbeitet. Alle Achtung. Zu dieser Zeit haben Sie bestimmt noch gemütlich bei Kaffee und Marmeladenbrötchen Zeitung gelesen, oder?

  • Jakob

    Die Beeinträchtigungen durch die Baustelle sind doch mittlerweile größtmöglich minimiert, das läuft alles ganz ordentlich, sogar während des Weihnachtsmarktansturms, Respekt.

Top