Eisenach Online

Werbung

Bei großer Hitze Tank nicht überfüllen

Günstige Spritpreise verleiten einige Autofahrer an der Zapfsäule, den Tank ihres Fahrzeugs bis zum obersten Rand zu befüllen. Doch gerade im Hochsommer kann das fatal sein, warnt der TÜV Thüringen.

Die meisten Stoffe dehnen sich bei Wärme aus. Das erfahren wir, wenn im Hochsommer plötzlich die Türen klemmen. Flüssigkeiten wie Benzin oder Diesel dehnen sich jedoch noch stärker aus als eine Tür. Sie beanspruchen bei einer um 20 Grad gestiegenen Temperatur ein um zwei Prozent größeres Volumen. Wenn sich bei 10°C in einem Pkw-Tank 50 Liter Benzin befinden, sind das bei 30°C schon 51 Liter. Ein zuvor bis an den Rand gefüllter Tank würde überlaufen.

Bei 30°C Lufttemperatur und prallem Sonnenschein ist eine solche Erwärmung des Kraftstoffs schnell erreicht, erläutert Achmed Leser, Unfall- und Schadenexperte vom TÜV Thüringen. Kraftstoffe werden an den meisten Tankstellen unterirdisch bei fünf bis zehn Grad Celsius gelagert. Steht das Auto nach dem Tanken in der prallen Sonne, heizt sich der Tankinhalt noch mehr auf und dehnt sich aus. Fehlt dann der Platz im Tank, muss das Benzin durch den Tankdeckel oder das Entlüftungsrohr auslaufen.

Auslaufendes Benzin schädigt nicht nur das Fahrzeug und den Geldbeutel, sondern verunreinigt den Boden und das Wasser, warnt Achmed Leser. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Fahrzeugbrand, so Leser weiter.

Damit das nicht so leicht passiert, sind die Tankstellen mit cleveren Zapfanlagen ausgerüstet. Die Zapfpistole ist eigentlich ein Ventil mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen wie der Abschaltautomatik. Diese wird aktiviert, wenn ein Sensor einen bestimmten Füllstand festgestellt hat oder wenn das Zapfrohr nicht in der richtigen Tankposition ist, zum Beispiel, wenn es beim Füllen nicht richtig nach unten zeigt, wenn es aus dem Füllstutzen herausrutscht oder wenn der Schalthebel beim Herausnehmen aus der Zapfsäule versehentlich betätigt wird.

Die Abschaltautomatik ist so eingestellt, dass im Tank immer mindestens ein Liter Luft bleibt, weiß der Schadenexperte des TÜV Thüringen. So wird das Auslaufen des Tanks sicher verhindert. Achmed Leser empfiehlt daher, den Tankvorgang wirklich zu beenden, wenn die Automatik abschaltet. Wer weiter tankt, riskiert das Überlaufen bei starker Erwärmung.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top