Eisenach Online

Werbung

Bushaltestellen am Wartenberg wieder an ursprünglichen Stellen

Im Wohngebiet am Wartenberg wird ab 16. Mai die innerstädtische Buslinie 7 wieder auf der ursprünglichen Strecke über Rödigerstraße, Okenstraße und „Überm Gänsetal“ fahren. Die früheren Bushaltestellen werden wieder eingerichtet.

Dies ist das Ergebnis einer gemeinsamen Ortsbegehung von Stadtverwaltung und Kommunaler Verkehrsgesellschaft (KVG), nachdem es zahlreiche Bürgerbeschwerden wegen der im Februar geänderten Bushaltestellen und Verkehrsführung gegeben hatte.

Anlass für die Änderung der Linienführung und der Haltestellen waren ständige Behinderungen der KVG-Busse durch parkende Autos in den Kurven. Um dies künftig zu vermeiden und einen reibungslosen Verkehrsablauf zu gewährleisten, wurden vom städtischen Ordnungsamt zusätzliche Halteverbotsbereiche in der Ebertstraße (gegenüber Einmündung Okenstraße) und in der Okenstraße (nach der Einmündung Ebertstraße sowie vor der Einmündung zur Straße „Überm Gänsetal“ angeordnet. Die entsprechenden Verkehrsschilder stellten die Mitarbeiter des Bauhofes in dieser Woche auf, so dass ab dem 16. Mai die Linienbusse wieder der alten Verkehrsführung folgen können.

Es wird an alle Verkehrsteilnehmer appelliert, die ausgeschilderten Halteverbote im Interesse des Verkehrsflusses einzuhalten.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top