Eisenach Online

Werbung

Engagement für die Wildkatze

Social Event der DB Fahrwegdienste im Nationalpark Hainich in Thüringen • Dreitägiger Arbeitseinsatz von 115 Mitarbeitern im Nationalpark Hainich • Ausbau Wildkatzenschleichpfad • Neuer Seilkletterparcours & Rastplatz

Rund 115 Mitarbeiter der Deutschen Bahn tauschen vom 1. bis zum 3. September 2015 ihren gewohnten Arbeitsplatz gegen das Wildkatzendorf Hütscheroda im thüringischen Nationalpark Hainich. Im Rahmen eines gemeinnützigen Social Events legt die DB Fahrwegdienste GmbH am Wildkatzengehege einen neuen Gehegeteil mit Holzbrücken und Kletterelemente für die Katzen an, errichtet am Wildkatzenschleichpfad einen neuen Klettergerüst- und Seilkletterparcours sowie einen neuen Rastplatz.

Die Deutsche Bahn will bis zum Jahr 2020 Umwelt-Vorreiter werden. Das Thema Ökologie nimmt einen hohen Stellenwert ein. Deshalb wollen wir in diesem Jahr für unsere Mitarbeiter „Natur erlebbar“ machen. Als UNESCO-Weltnatururerbe ist der Nationalpark Hainich, der auch bereits bei der Kooperation Fahrziel Natur Partner der Deutschen Bahn ist, eine ausgezeichnete Adresse zum Helfen. Wir freuen uns, einen sinnvollen Beitrag dazu leisten zu können, den Park für seine Bewohner und für die Besucher noch attraktiver zu machen,

erläutert Peter Usko, Vorsitzender der DB Fahrwegdienste. Die DB Fahrwegdienste GmbH bietet deutschlandweit Leistungen zur Baustellensicherung, Logistik und Fahrwegpflege an.

Als internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen und einer der größten Arbeitgeber Deutschlands trägt der DB-Konzern eine besondere Verantwortung für Kunden, Mitarbeiter, Gesellschaft und für die Umwelt. Auf dem Weg zum Umwelt-Vorreiter formuliert sie ambitionierte Ziele und setzt konkrete Maßnahmen, wie diese, um.

Die Wildkatze spielt im Nationalpark Hainich eine ganz besondere Rolle. Das bundesweit seltene Tier war in den Wäldern des Hainich schon immer zu Hause und wurde deshalb auch zum Symboltier des Nationalparks. Das Wildkatzendorf Hütscheroda will den Besuchern eindringlich verdeutlichen, wie dringend die Wildkatze Hilfe braucht, um langfristig in freier Wildbahn zu überleben. Mit diesem Ziel vor Augen arbeiten die Betreibergesellschaft Wildtierland Hainich gGmbH, mit dem Hauptgesellschafter BUND Thüringen, und die Nationalparkverwaltung eng zusammen und legen dabei besonderen Wert auf Umweltbildung, um die Menschen für das Thema „ungestörte Naturentwicklung und Wildkatze“ zu sensibilisieren.

Rüdiger Biehl, Stellv. Leiter des Nationalparks Hainich: „An dieser Stelle setzt das Engagement der DB an. Der Bau eines neuen Gehegeabschnitts kommt den dort lebenden vier Wildkatzen zu Gute. Mit dem barrierefreien Ausbau des Erlebnispfades „Wildkatzenschleichpfad“ werden die Möglichkeiten der Naturerfahrung für die Besucher deutlich verbessert. Kinder können auf dem angrenzenden Gelände nun selbst wie eine Katze balancieren oder sich über den „Wildkatzenkletterparcours“ wie eine solche bewegen. Das Projekt ist nur mit Hilfe der DB in dieser kurzen Zeit umsetzbar. Das Ziel des Nationalparks, Natur Natur sein lassen, und die Bedeutung der Wildkatze für die Erhaltung der biologischen Vielfalt kann den Besuchern jetzt noch vielfältiger nahegebracht werden.“

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top