Eisenach Online

Werbung

Fahrbahnmarkierungen werden erneuert

Auf den Straßen der Eisenacher Innenstadt werden an zahlreichen Stellen neue Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Erneuert werden zuerst die sogenannten Breitstriche – also Haltelinien an Kreuzungen, Richtungspfeile in den Fahrspuren und die Streifen an Fußgängerüberwegen. Diese 50 Zentimeter breiten Striche werden mit einer Spezialmaschine aufgetragen, sind vor allem nachts besser erkennbar und halten einige Jahre. Die Markierungen bestehen aus einer erhitzten Plastik-Masse, die beim Auftragen mit dem Fahrbahnbelag verklebt. Nach einigen Minuten Abkühlzeit sind die entsprechenden Stellen kurzfristig wieder befahrbar. Deshalb sind keine Sperrungen erforderlich, es kann aber während der Arbeiten kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Markierungsarbeiten sind unter anderem in folgenden Bereichen vorgesehen: Mühlhäuser Straße, An der Tongrube, Wydenbrugkstraße, Fußgängerüberwege im Stadtzentrum sowie im Ortsteil Hötzelsroda am Kreisverkehr und an der Einfahrt zur Bushaltestelle. Außerdem sind neue Markierungen in der Adam-Opel-Straße und der Stedtfelder Straße geplant, die aber erst Mitte August, während der Betriebsferien bei Opel, aufgebracht werden.

Nicht berücksichtigt werden Bundesstraßen im Stadtgebiet – für diese ist das Thüringer Straßenbauamt zuständig.

Die Arbeiten sind Bestandteil der Straßenunterhaltung und wurden nach öffentlicher Ausschreibung einer Firma aus Suhl übertragen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top