Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Fahrplanwechsel für Stadt- und Regionalverkehr zum 1. August

Zum 1. August steht für den Stadt- und Regionalverkehr der Kommunalen Verkehrsgesellschaft (KVG) Eisenach und der Verkehrsgesellschaft Wartburgkreis (VGW) der schon obligatorische Fahrplanwechsel an. «Wie auch in den vergangenen Jahren konnten wir Wünsche und Hinweise unserer Fahrgäste sowie die Anregungen und Reaktionen aus der Antwortseite unseres Stadtfahrplanheftes, soweit wirtschaftlich und technologisch vertretbar, umsetzen», unterstrich KVG-Geschäftsführer Hans-Joachim Ziegler.
Auch die meisten Anfragen von Schulen sowie Veränderungen im Schulnetz konnten berücksichtigt werden. Dadurch sei eine noch kundenfreundlichere Gestaltung des Fahrplanes möglich geworden. «Trotz gestiegener Kosten können wir den flächendeckenden Öffentlichen Personennahverkehr in der Warburgregion erhalten», betonte VGW-Geschäftsführer Reinhard Schieck mit Nachdruck. Über sechs Millionen Fahrgäste nutzen im Jahr die Linien des Regionalverkehrs, rund 780000 Fahrgäste die des Eisenacher Stadtverkehrs.

Im Stadtverkehr Eisenach gibt es folgende Änderungen: Ab 20.00 Uhr wird keine Linie 1 mehr fahren, dafür ab 19.30 Uhr analog dem Wochenend-Verkehr Linie 2/5 in beide Richtungen (alt nur über Westbahnhof/Karlskuppe) und neu die gesonderte Kennzeichnung als 2/5a (Hauptbahnhof – Stedtfelder-Straße – Karlskuppe – Nord – Hauptbahnhof) und als 2/5b (Hauptbahnhof – Nord – Karlskuppe – Stedtfelder-Straße – Hauptbahnhof).

Auf der Linie 6 werden in Auswertung von Zählungen einzelne Verbindungen gestrichen. Die Opeleaner werden künftig einige Minuten warten, bis der Bus anrollt. Dieser wird so fahren, dass auch die Beschäftigten von Benteler in der zweiten Schicht diesen nutzen können. Einige Schulbusse werden analog veränderter Schulanfangszeiten verkehren. Die Schüler aus Hötzelsroda werden einfacher die 5. Regelschule (Katharinenstraße) und das Elisabeth-Gymnasium (Nebestraße) erreichen. Neu in diesem Jahr, am Heiligabend (24.12.) und Silvester (31.12.) werden die Stadtbusse wie samstags verkehren!

Änderungen im Regionalverkehr wird es infolge der Schulschließungen im Erbstromtal (Thal, Farnroda) geben. Wegen steigender Schülerzahlen verstärkt die VGW die Busse aus Bad Liebenstein nach Ruhla sowie aus Ober- und Unterellen in Richtung Gerstungen. Für das Elisabeth-Gymnasium in Eisenach entsteht eine direkte Anbindung aus Mihla und morgens aus Stockhausen. In Schnellmannshausen wird es eine neue Haltestelle «Unterdorf» geben. Die neue Linie 78 wird an den Stadtbusbahnhof in Eschwege angebunden. Zwischen Ruhla und Seebach wird es in den frühen Abendstunden neue Anbindungen geben.

Die KVG und VGW bedauern, dass infolge zahlreicher Straßenbauarbeiten, insbesondere auch in der Stadt Eisenach, und der damit verbundenen Sperrungen und Umleitungen, der Fahrplan nicht korrekt eingehalten werden kann, bittet die Fahrgäste um Verständnis.
Die neuen Fahrplanhefte (Stadt- und Regionalverkehr) sind ab sofort zum Preis von 1 € im Servicecentre des Regionalbusbahnhofes Eisenach, im Fahrscheinverkauf für den Stadtverkehr gegenüber dem Hauptbahnhof in Eisenach und nach vorheriger Bestellung bei den jeweiligen Busfahrern erhältlich.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top