Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Fahrradlichtcheck 2008: Sicherheit durch Sichtbarkeit

Ab Mitte September können Radfahrer beim ersten bundesweiten Fahrrad-Lichtcheck ihre Beleuchtungsanlage kostenlos vom teilnehmenden Fahrradfachhandel überprüfen lassen. Die Aktion von ADAC, RadClub Deutschland, 3M und Busch&Müller soll Radfahrer vor allem in der dunklen Jahreszeit vor der Unfallgefahr durch defekte Beleuchtung schützen. Die Lichtchecks werden bis Ende November durchgeführt. Die Händler überprüfen dabei kostenlos, ob die Lichtanlage den gesetzlichen Vorschriften entspricht und alle Reflektoren vorhanden sind. Ist alles in Ordnung, erhalten Radler eine Plakette.
Nach Ansicht des ADAC ist eine solche Aktion zu Beginn der Herbst- und Wintermonate besonders wichtig. Viele der 63 Millionen Fahrräder auf Deutschlands Straßen sind mit defekter Beleuchtung oder ohne Reflektoren unterwegs. Damit stellen Radfahrer im Straßenverkehr für sich und andere eine große Gefahr dar.
Die Zahl der verletzten Fahrradfahrer stieg im vergangenen Jahr deutlich an. 2006 waren es 76568, 2007 bereits 78579 Verletzte. Etwas entspannt hat sich im Vergleichszeitraum die Zahl der zu Tode gekommen Radfahrer: Im Jahr 2006 gab es 486 Tote zu verzeichnen, 2007 waren es 425 (Quelle: Statistisches Bundesamt). Die einwandfreie Sichtbarkeit der Radfahrer für andere Verkehrsteilnehmer, trägt in hohem Maße dazu bei, das Unfallrisiko zu senken und die Sicherheit zu erhöhen.
Der Startschuss zum Lichtcheck fällt am 19. September auf der Internationalen Fahrradmesse IFMA in Köln, mit einer Veranstaltung rund um das Thema Beleuchtung am Fahrrad. Ob ein Fahrradfachgeschäft den kostenlosen Lichtcheck anbietet, zeigt ein Plakat im Schaufenster.

In Eisenach gib tes den Check u.a. bei Fahrrad Helm in der Katharinenstraße.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top