Eisenach Online

Werbung

Förderprogramm zur Partikelfilter-Nachrüstung läuft zum Jahresende endgültig aus

Hirte: Wer jetzt zugreift, kann noch bares Geld sparen

Das Förderprogramm zur Nachrüstung von Dieselfahrzeugen läuft zum Jahresende aus und wird nach Angaben des CDU-Haushaltspolitikers Christian Hirte auch nicht mehr verlängert.

Nach mehreren Förderperioden ist damit nun endgültig Schluss. Wer jetzt noch einen Zuschuss bekommen will, muss sich mit der Umrüstung beeilen,

so Hirte. In der letzten Förderperiode war das Programm mehrfach überzeichnet, eine weitere Verlängerung wird es jedoch trotz der starken Nachfrage definitiv nicht geben.

Der Bund beteiligt sich an den Umrüstkosten, wenn Halter ihr Dieselfahrzeug mit einem Partikelfilter nach­rüsten lassen. Die Prämie vom Staat beträgt derzeit noch 260 EUR. Weiterer Vorteil: Dieselfahrzeuge mit Abgasklasse Euro 3 können durch den Einbau des Filters eine grüne Umwelt­plakette statt der gelben erreichen. Der Partikelfilter sorgt zudem für eine Wert­steigerung des Autos und erhöht die Chancen beim Verkauf, weil Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter hier­zulande praktisch unverkäuflich sind. Tipp: Die Förderung gilt nicht nur für Personenwagen, sondern auch für Sonder-Kraft­fahr­zeuge wie zum Beispiel Wohn­mobile sowie Klein­trans­porter bis 3,5 Tonnen.

Die Abwicklung des Förderprogramms erfolgt wie in den Vorjahren durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn. Es können allerdings nur Nachrüstungen gefördert werden, die noch bis zum 31. Dezember 2015 erfolgen.

Die vollständigen Fördervoraussetzungen sind in einer Förderrichtlinie enthalten, die unter http://www.bafa.de/bafa/de/weitere_aufgaben/pmsf/ abgerufen werden können. Antragsformulare stehen auf der Internetseite des BAFA zur Verfügung.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top