Eisenach Online

Werbung

Notrufsäulen sorgen weiter für mehr Verkehrssicherheit an Autobahnen

Die Notrufvermittlung für die mehr als 16000 Notrufsäulen entlang der Bundesautobahnen ist auch in den kommenden zehn Jahren gewährleistet.
Nach einer europaweiten Ausschreibung hat das Bundesverkehrsministerium diese Aufgabe ab dem 1.1.2009 erneut dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft Dienstleistungs GmbH (GDV DL) übertragen. Die GDV DL nimmt die Notrufvermittlung
bereits seit 1999 wahr.
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee sagte in Berlin: „Immer mehr Menschen sind mit einem Handy unterwegs, trotzdem bleiben die orangefarbenen Säulen für die Verkehrssicherheit auf unseren Autobahnen auch in Zukunft unverzichtbar.
Verkehrsteilnehmer, die eine Panne haben oder andere Hilfe brauchen, werden zügig an die Rettungsstellen oder die benötigten Hilfsorganisation vermittelt. Durch die exakte und automatische Erfassung der Standortdaten sparen die Rettungskräfte viel Zeit. Das kann Leben retten.“

Im vergangenen Jahr wurden 250000 Notrufe registriert. Die Notrufvermittlungszentralen sind rund um die Uhr in mehreren Sprachen erreichbar.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top