Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

OLDTEMA feierte Jubiläum

OLDTEMA in Erfurt, im Radio war am Samstag zu hören: Keine Parkmöglichkeiten rund um die Messe. Ein riesiger Zuschauerandrang, nicht nur von Fans alter Automobile und Motorräder. Und tatsächlich: Kaum Parkplätze und somit volle Hallen auf der Messe.

Viel wurde geboten und auch gefunden. Aussteller kamen aus ganz Deutschland und u.a. aus Polen, Tschechien, Österreich, Dänemark. 19 Aussteller war übrigens vom Anfang dabei, nahmen zehnmal an der Messe teil. Zehn Vereine präsentierten ihre Angebote und Veranstaltungen.

Gleich am Eingang stand ein Wartburg 353. Er ist im Originalzustand, Baujahr 67 und steht für den Allgemeinen Wartburgfahrer-Club Eisenach. Der Club ist zum zweiten Mal in Erfurt dabei. Der gezeigte Wartburg stammt aus Tschechien, lief dort rund 100000 Kilometer. Mit diesem Auto wollen die Clubmitglieder aufmerksam machen: Für sie geht es 2011, um «Autos mit Lebensspuren».
So wird auch das Treffen vom 5. bis 7. August auf den Festplatz Spicke von den 29 Vereinsmitgliedern vorbereitet.

Auch zum zweiten Mal ist der Verein Automobilbau-Museum-Eisenach auf der OLDTEMA dabei. 2011 hat sich der Verein der DIXI-Geschichte angenommen. Zwei Dixi, zahlreiche kleine Ausstellungsstücke und Fotos wurden gezeigt. Natürlich gab es über von den Dixi-Freunden viel zu berichten.

Klaus Werner ist der Macher dieses Marktes. Wenn ein ehemaliger Erfurter mit einer tollen Motorsport-Vergangenheit die Idee hat, einen in Sachsen schon etablierten Oldtimer- und Teilemarkt auch auf der Messe in Erfurt zu installieren, dann gehört schon Mut dazu. Als dieser Erfurter dann auch noch eine der riesigen Messehallen sah, verließ ihn fast dieser Mut.
Zur ersten Erfurter OLDTEMA klappte es gerade so. Das war im Januar 2002. Nun stand die zehnte Erfurter OLDTEMA an. Andere Herausforderungen kamen: Wie lassen sich die vielen, interessierten Aussteller und Anbieter in den zwei mittlerweile komplett belegten Messehallen unterbringen?

Seit 2002 kommen immer mehr Aussteller, Clubs und Anbieter auf die OLDTEMA. Inzwischen sind es über 350 Aussteller und Anbieter aus ganz Europa. Mit zuletzt über 13000 Besuchern etablierte sich im Messezentrum Erfurt der größte, attraktivste Oldtimer- und Teilemarkt in den neuen Bundesländern.

Dieser Markt ist für alle da, die ältere Fahrzeuge mögen, besitzen oder vielleicht ein Problemchen damit haben bzw. ein Ersatzteil suchen.

Angeboten wurden neue, nach gebaute und gebrauchte Teile, Gummiteile und Zubehör sowie die einfache alte Elektrik einschließlich kompletter Kabelbäume. Wer selbst Hand anlegen will am Gefährt, findet das passende Werkzeug vom kleinsten Schraubendreher bis zur Hebebühne ebenfalls vor Ort. Eine große Auswahl gab es zusätzlich an Lacken und Klebern, alten Holz-Karosserieteilen, Schleifmitteln, Lederpflegemitteln, Leder und Bezugsstoffen sowie speziellen Motor- und Getriebeölen.

Wer lieber andere arbeiten lässt, vergibt vor Ort gleich die entsprechenden Aufträge. Sandstrahlen und Verchromen, Aluschweißen, Motoreninstandsetzung, Lackieren – alles konnte direkt in den Messehallen beauftragt werden. Auch an Literatur zum Restaurieren und Schrauben mangelte es nicht.

Rainer Beichler |

Werbung
Top