Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Light Impression / Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: © Light Impression / Fotolia.com

Pannenfreie Urlaubsfahrt: Vor Reiseantritt Auto noch einmal durchchecken

Urlaubszeit ist Reisezeit. Wer stress- und pannenfrei mit dem Auto am Urlaubsort ankommen möchte, sollte einige Dinge bei seiner Reisevorbereitung beachten. Verkehrsexperte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen gibt wertvolle Tipps zum Technik-Check.

Um Pannen zu vermeiden, sollte vor der großen Urlaubsfahrt der technische Zustand des Wagens überprüft werden. Dumm, wenn gerade auf dem lang ersehnten Trip in den Urlaub ein Reifen platzt oder gar der Motor überhitzt.

Pannen, die jedes Jahr immer wieder zur Urlaubszeit passieren, aber mit einer guten Vorbereitung vermeidbar sind, weiß Torsten Hesse. Einige Dinge am Fahrzeug kann jeder vor Reiseantritt in Eigenregie prüfen. Die Füllstände von Motoröl, Kühlflüssigkeit oder Scheibenwischwasser beispielsweise. Wer mit zu wenig Öl oder Kühlflüssigkeit losfährt, muss sich über einen möglichen Motorschaden nicht wundern, erklärt Hesse.

Auch die Prüfung von Wischerblättern, Reifendruck, Profiltiefe oder die Funktion der lichttechnischen Einrichtung lassen sich einfach und eigenhändig bewerkstelligen. Der Reifendruck sollte unbedingt dem Beladungszustand des Fahrzeuges angepasst werden. Mit 0,2 Bar über dem vom Hersteller empfohlenen Reifendruck lässt sich sogar Sprit sparen. Sicherheitsrelevante Verschleißteile wie Reifen und Bremse sollten nie vernachlässigt werden.

Mit abgefahrenen Reifen oder verschlissener Bremsanlage endet die Urlaubsreise oftmals mit einer Panne oder schlimmstenfalls in der Leitplanke, so der Verkehrsexperte des TÜV Thüringen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt seinen Wagen vor der Urlaubsreise von einem Profi checken. Der TÜV Thüringen bietet an seinen Kfz-Prüfstationen einen umfangreichen Urlaubs-Check für Fahrzeuge an. Fahrzeugexperte Torsten Hesse rät zudem, vor Reiseantritt einen Blick auf Warndreieck, Verbandskasten und in die Fahrzeugpapiere zu werfen. So erspart eine rechtzeitig erledigte Hauptuntersuchung unnötige Rennereien nach dem Urlaub. Auf keinen Fall darf die Warnweste im Auto fehlen. In Deutschland ist zwar nur eine Warnweste vorgeschrieben, der TÜV Thüringen empfiehlt allerdings, immer so viele Warnwesten wie Insassen an Bord zu haben. Wessen Urlaubsreise ins Ausland geht, sollte sich im Vorfeld genau über die jeweiligen landesspezifischen Regelungen und Vorschriften informieren. Ein Verstoß im Ausland kann dabei empfindlich teuer werden. In den Ländern der Europäischen Union verhängte Bußgelder werden auch in Deutschland vollstreckt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top