Eisenach Online

Werbung

Preisregulierung an Tankstellen gefordert

Dem Beispiel des ACE Auto Club Europa folgend, fordert auch der LTV e.V. wirksame Maßnahmen zur Preisregulierung an den Tankstellen.
Eine neue Tankstellenverordnung in Österreich, die seit Anfang des Jahres in Kraft ist, sieht vor, dass eine prinzipiell erlaubte Preiserhöhung nur noch einmal am Tag um 12:00 Uhr erfolgen darf, damit Preismanipulationen eingeschränkt werden. Preissenkungen sind dagegen jederzeit möglich.
Was im EU-Land Österreich möglich ist, sollte auch im EU-Land Deutschland möglich sein. Wir sind doch sonst Weltmeister, wenn es um neue Gesetze und Verordnungen zu Lasten der Wirtschaft geht. Warum sollte nicht auch einmal eine positive Verordnung möglich sein?
Gerade das Transportgewerbe, das allein im Freistaat Thüringen über 9.000 Lkw verfügt, die ständig im Kundenauftrag unterwegs sind, leidet unter den Preistreibereien an den Zapfsäulen, für die die Ölkonzerne ständig Begründungen parat haben.
So schnell kann das Gewerbe seine Frachten gar nicht anheben, wie an den Tankstellen die Dieselpreise steigen. In der Regel mangelt es auch an der dazu erforderlichen Marktmacht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top