Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © GM Company

Beschreibung:
Bildquelle: © GM Company

Starkes erstes Halbjahr in Deutschland: Opel steigert Verkäufe um 13 Prozent

Opel hat auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt ein starkes erstes Halbjahr verbucht: Von Januar bis Juni stiegen die Pkw-Verkäufe der Rüsselsheimer Marke um 13 Prozent oder umgerechnet um gut 14.500 Stück auf mehr als 128.500 Einheiten. Damit wuchs Opel deutlich stärker als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt, der um gut 7 Prozent zulegte. Der Pkw-Marktanteil stieg in diesem Zeitraum um rund 0,4 Prozentpunkte auf mehr als 7,4 Prozent.

Treiber des Wachstums war Europas „Auto des Jahres 2016“, der neue Opel Astra. Seit April sorgt mit dem Sports Tourer die Kombi-Variante des Astra für zusätzlichen Aufschwung. Im bisherigen Jahresverlauf wurde der Astra knapp 32.800 Mal verkauft – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 30 Prozent.

Weiterer Erfolgsgarant war der Mokka. Das kompakte Erfolgs-SUV konnte trotz des anstehenden Modellwechsels zum Mokka X das hohe Vorjahresniveau nochmals leicht übertreffen und seine Spitzenposition im SUV-B-Segment festigen.

Opel-Deutschlandchef Jürgen Keller: „Mit diesem starken Halbjahresergebnis sind wir auf einem guten Weg, unsere ambitionierten Jahresziele in Deutschland zu erreichen. Unsere Modelloffensive geht mit unvermindertem Tempo weiter: Im September werden der neue Mokka X und der neue Zafira, unser top-vernetzter Flexibilitäts-Champion, ihre Premieren im Handel feiern und unserem Geschäft zusätzliche Impulse verleihen.“

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top