Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Start in den Motorradfrühling

Gespannt wartet die Motorradfahrgemeinde auf das Wochenende. Frühlingshafte Temperaturen und die Thüringer Motorradtage auf der Erfurter Messe locken motorisierte Zweiradfahrer wieder auf die Pisten.
Der TÜV Thüringen setzt sich für die Sicherheit von Motorradfahrern ein. Auf den Motorradtagen in Erfurt präsentieren die Verkehrsexperten vom 12. bis 13. März alles rund ums Thema Sicherheit. Neben Geräuschmessungen für sichere Technik, einem Unfalldenkmal zur Unfallprävention, sicherer Motorradkleidung und einer Rauschbrille statt Alkohol unterstützt der TÜV Thüringen die Forderung nach Schutzplanken mit Motorrad-Unterfahrschutz an Unfallschwerpunkten.

Der TÜV Thüringen appelliert an die Vernunft sowohl der Zweiradpiloten als auch an die der Autofahrer. «Öffentliche Straßen sind keine Rennstrecken», sagt Achmed Leser, Verkehrsexperte beim TÜV Thüringen. «Motorradfahrer haben sich genauso wie jeder anderer Verkehrsteilnehmer, an die Straßenverkehrsordnung zu halten. Dazu zählt neben der zulässigen Geschwindigkeit unter anderem auch das Spurverhalten an Ampeln.» Laut Thüringer Unfallstatistik werden über 90 Prozent der Verkehrsunfälle mit Beteiligung motorisierter Zweiradfahren von diesen selbst verursacht.

Die Zahl der Verkehrsunfälle sowie die der tödlichen Unfälle mit Motorrad- und Rollerfahrern sind 2010 erfreulicherweise rückläufig. Gleichwohl warnen Experten vor einer voreiligen Euphorie, denn erfahrungsgemäß häufen sich Verkehrsunfälle mit Beteiligung von motorisierten Zweirädern zum Saisonstart. «Die lange Winterpause verleitet leider jedes Jahr einige Motorradfahrer zur Selbstüberschätzung», erklärt Achmed Leser. Andere Verkehrsteilnehmer rechnen in den Monaten März und April oftmals noch nicht mit den wieder am Verkehr teilnehmenden Zweiradfahrern. «Motorradfahrer werden aufgrund ihrer schmaleren Silhouette häufig schlichtweg zu spät wahrgenommen oder können im toten Winkel verschwinden», so der Verkehrsexperte. Der TÜV Thüringen appelliert daher an die gegenseitige Rücksichtnahme. Leser empfiehlt den Zweiradfahrern sich behutsam an das Fahrverhalten ihrer Maschinen heranzutasten. «Das Gefühl für Bremse und Kurvenfahren will über die lange Pause erst wieder erlernt werden.» Schlaglöcher sind eine besondere Gefahr für Zweiradpiloten, gerade in schlecht einsehbaren Kurven. Umso wichtiger, den Saisonstart behutsam anzugehen.

Verkehrsunfälle enden für motorisierte Zweiradfahrer oft mit schweren Verletzungen. Nicht nur die fehlende Knautschzone wirkt sich negativ aus, auch die herkömmlichen Schutzplanken bergen für Zweiradfahrer enorme Verletzungsrisiken. Schutzplanken mit einem speziellen Unterfahrschutz sind eine sinnvolle Infrastrukturverbesserung, die die passive Sicherheit gerade an Unfallschwerpunkten erhöhen. Ein Streckenmodell eines solchen Unterfahrschutzes stellt der TÜV Thüringen unter anderem an diesem Wochenende auf den Thüringer Motorradtagen aus. Außerdem führen Prüfingenieure Lärmmessungen sowohl an modernen als auch an historischen Motorrädern durch. «Auspuffanlagen, die mehr als 80 dB(A) Schalldruck erzeugen, sind nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Eine Erhöhung um 10 dB(A) nimmt das menschliche Ohr bereits als Verdopplung der Lautstärke wahr», erläutert Achmed Leser. Neben der passiven Sicherheit wie Leitplanken mit Unterfahrschutz und Sicherheitsausrüstung rührt der TÜV Thüringen die Werbetrommel für einen kompromisslosen Alkoholverzicht für Zweiradpiloten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top