Eisenach Online

Werbung

Straße hinter der Georgenkirche ab 13. Mai wieder befahrbar – Goldschmiedenstraße vormittags gesperrt

Die Bauarbeiten an der Straße hinter der Georgenkirche und auf der Esplanade sind ein großes Stück vorangekommen. Die Stützmauern nehmen langsam Gestalt an und der Gehweg vom Brunnenkeller bis zum Residenzhaus ist neu gepflastert.

Noch vor Pfingsten, am Freitag, 13. Mai, wird die Straße hinter der Kirche wieder für den Verkehr frei gegeben. Zuvor muss in der Goldschmiedenstraße noch Sand zum Nachfüllen der Pflasterfugen aufgebracht werden. Deshalb wird die Goldschmiedenstraße von 7 Uhr bis gegen 13 Uhr gesperrt sein. Anschließend sind die Goldschmiedenstraße und die Straße hinter der Georgenkirche wieder befahrbar.

Die Verkehrsführung gilt dann wieder wie vor den Bauarbeiten: Der Individualverkehr kann nur in West-Ost-Richtung von der Georgenstraße hinter der Kirche entlang zur Lutherstraße fahren.

Die Linienbusse der Kommunalen Verkehrsgesellschaft (KVG) fahren die Strecke über den Markt erst wieder ab Montag, 16. Mai, um Irrtümer an den Haltestellen zu vermeiden. Die Busse können die Straße wieder in beiden Richtungen befahren.

Die Eröffnung der Esplanade wird für den 21. Mai, den Tag der Städtebauförderung, vorbereitet.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top