Eisenach Online

Werbung

Veränderte Verkehrsführungen in der Innenstadt

Für den innerstädtischen Busverkehr wird Ende März/Anfang April eine neue Streckenführung in Kraft treten. Die Busse werden weiterhin nur in einer Fahrtrichtung über den Markt fahren, aber nun in umgekehrter Richtung von der Goldschmiedenstraße zur Georgenstraße.
Zudem kann die Johannisstraße nur noch in einer Richtung (vom Karlsplatz zum Johannisplatz) befahren werden. Außerdem wird in der Kleinen Löbergasse die Einbahnstraßenregelung umgekehrt – jetzt mit der Einfahrt vom Frauenberg in Richtung Löberstraße. Damit wird gewährleistet, dass der Karlsplatz auch weiterhin vom Johannisplatz aus erreichbar ist.

Die Busse der Stadtlinien werden ab 31. März in östlicher Richtung von der Georgenstraße nicht mehr über den Markt, sondern über die Alexanderstraße zum Karlsplatz fahren. Die Bushaltestelle in der Georgenstraße vor dem ehemaligen „Titania“ wird nicht mehr angefahren. An der Bushaltestelle am Karlsplatz, rechts kurz vor dem Nicolaitor, hält nur noch die Linie 3. Dafür werden in der Alexanderstraße hinter dem Stadtschloss und auf dem Karlsplatz, aus der Alexanderstraße kommend rechts an der Grünanlage vor dem Fußgängerüberweg wieder Bushaltestellen eingerichtet.

In westlicher Richtung werden die Busse der Stadtlinien ab 1. April vom Karlsplatz über die Johannisstraße, Goldschmiedenstraße zum Markt geführt. Die Fahrt durch die Johannisstraße vor dem Kaufhaus „Schwager“ ist dann – auch für Pkw – nur noch in Richtung Johannisplatz/Goldschmiedenstraße möglich.
Die Haltestellen auf dem Karlsplatz vor dem Ärztedenkmal und in der Sophienstraße/Ecke Jakobstraße werden von den Bussen der Stadtlinien nicht mehr angefahren. Dafür werden am Karlsplatz vor dem Lutherdenkmal und in der Georgenstraße vor „Sport Schwager“ die Bushaltestellen wieder genutzt.

Der Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss und der Stadtentwicklungsausschuss hatten gemeinsam über die Verkehrsführung in den Bereichen von Marktplatz und Karlsplatz beraten und sich auf folgende Variante geeinigt: Künftig soll der Fahrzeugverkehr nur noch in einer Richtung über den Markt führen – und zwar aus östlicher Richtung vom Karlsplatz über Johannisstraße und Goldschmiedenstraße zum Markt und hinter der Georgenkirche entlang weiter zur Georgenstraße.
Für den Fahrzeugverkehr aus Richtung Westen soll in Zukunft der Weg von der Georgenstraße nicht mehr über den Markt, sondern über die Alexanderstraße zum Karlsplatz führen. Dazu sind umfangreiche Änderungen an Verkehrsschildern und Bushaltestellen erforderlich. Deshalb wird zunächst nur die Verkehrsführung für den innerstädtischen Busverkehr verändert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top