Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Verkehrsleistungen sollen in der Region bleiben

Stadtrat beschließt Ergänzungen des Nahverkehrsplanes

Zum bereits beschlossenen Nahverkehrsplan hat der Eisenacher Stadtrat in seiner heutigen Sitzung (26. September) wichtige Ergänzungen beschlossen. Damit ist verbindlich festgelegt, dass der Öffentliche Personennahverkehr im Stadtgebiet Eisenach und im Stadtgebiet Bad Salzungen in kommunaler Hand bleibt. Das Verkehrsunternehmen, die neu gegründete Wartburgmobil (VUW) gemeinsame Anstalt öffentlichen Rechts, wird den Busverkehr weiter betreiben. Die Ergänzungen betreffen auch den Regionalverkehr. Diese Leistungen – so regelt es der Stadtratsbeschluss – werden auch an private Verkehrsunternehmen vergeben.

Wir wollen den Öffentlichen Personennahverkehr als Daseinsvorsorge in kommunaler Hand behalten. Dafür schaffen wir die Voraussetzungen, sagte Bürgermeister Dr. Uwe Möller.

Der Nahverkehrsplan des Wartburgkreises und der Stadt Eisenach
Das 244 Seiten lange Dokument umfasst neben gesetzlichen Grundlagen und Vorgaben eine Bestandsaufnahme des Verkehrsnetzes, der Einwohner, der Pendlerbeziehungen, Schulstandorte und weiterer Parameter. Aufgelistet ist weiterhin das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Stadt Eisenach und dem Wartburgkreis. Dazu gehören unter anderem neben der baulichen Infrastruktur (Bahnhöfe, Betriebshöfe) auch der Fahrzeugbestand und die Nachfrage nach Stadtbussen und Regionalbussen. Der Nahverkehrsplan listet auf, welche Anforderungen in den kommenden Jahren an den Stadtbus- und den Regionalbusverkehr gestellt werden und wie das Angebot in der Stadt Eisenach und im Wartburgkreis aussehen muss, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top