Eisenach Online

Werbung

Verkehrsregelungen zum Sommergewinn 2008

Aufgrund des Sommergewinns gibt es folgende Veränderungen in der innerstädtischen Verkehrsführung, im ruhenden Verkehr und bei den Buslinien:

Sperrung von Parkflächen
Wegen des Auf- und Abbaus der Händler- und Schaustellereinrichtungen werden folgende Parkflächen vollständig gesperrt: Parkplatz Katharinenstraße-Schiffplatz und Parkplätze in der Katharinenstraße werden gesperrt bis Montag, 3. März, 18 Uhr.

Aufstellung des Festzuges
Der Festzug wird in der Adam-Opel-Straße Aufstellung nehmen. Deshalb wird diese Straße ab Einmündung Kasseler Straße (B 7) am Samstag, 1. März ab 10 Uhr bis nach dem Abzug des Umzugs für den Fahrverkehr gesperrt (außer Anliegerverkehr). Der Anliegerverkehr zu den Firmen an der Adam-Opel-Straße ist während der Sperrung erlaubt. Dabei wird um größte Rücksichtnahme auf die Festzugteilnehmer und die mitgeführten Tiere entlang der Straße gebeten.

Einschränkung des Verkehrs und des Parkens an der Festzugstrecke
Der Festzug am 1. März dauert von 11 Uhr (Aufstellung) bis gegen 17 Uhr. Er verläuft über folgende Straßen: Adam-Opel-Straße, Kasseler Straße, Frankfurter Straße, Ehrensteig, Katharinenstraße, Georgenstraße, Hospitalstraße, Hinter der Mauer, Sophienstraße, Nicolaistraße, Karlsplatz, Johannisstraße, Goldschmiedenstraße, Markt, Georgenstraße, Hospitalstraße, Karl-Marx-Straße, August-Bebel-Straße, Bleichrasen.
Auf dieser gesamten Wegstrecke ist das Parken am Samstag, 1. März bis nach dem Ende des Festzuges verboten. Außerdem sind diese Straßen während des Festzugs ab 13 Uhr bis zum Ende des Zugs für den Fahrverkehr gesperrt.

Einschränkungen im Durchgangsverkehr
Die Umleitung des Durchgangsverkehrs zwischen Eisenach und Förtha (B 84) führt von Eisenach über die B 19 nach Wilhelmsthal, von dort über die K10 nach Unkeroda und über Förtha bis zur B 84. In entgegen gesetzter Richtung wird der Verkehr ab Förtha über Wilhelmsthal und die B19 bis Eisenach umgeleitet.

Änderung der Buslinien am 1. und 2. März
Auch im Öffentlichen Nahverkehr in der Stadt und bei den Überland-Linien gibt es zum Sommergewinn Veränderungen – betroffen sind die Linien 2/5 und 3.

Die Linie L2/5 verkehrt am 1. März ab Hauptbahnhof über die Schillerstraße, Goethestraße, Clemdastraße (Ersatzhaltestelle), Rennbahn, Mühlhäuser Straße, Amrastraße, Herrenmühlenstraße (Ersatzhaltestelle) danach unveränderte Linienführung und in der Gegenrichtung über die Herrenmühlenstraße (Ersatzhaltestelle), Amrastraße, Grüner Baum, Hospitalstraße, Karl-Marx-Straße (Ersatzhaltestelle), Clemdastraße (Ersatzhaltestelle), Goethestraße, Schillerstraße zum Hauptbahnhof.
Am 2. März verkehrt die Linie L2/5 ab Hauptbahnhof über Nicolaistraße, Sophienstraße, Hospitalstraße, Mühlhäuser Straße, Amrastraße, Herrenmühlenstraße (Ersatzhaltestelle) danach unveränderte Linienführung und in der Gegenrichtung über die Herrenmühlenstraße (Ersatzhaltestelle), Amrastraße, Grüner Baum, Hospitalstraße, Karl-Marx-Straße (Ersatzhaltestelle), Clemdastraße, Theaterplatz (Ersatzhaltestelle), Alexanderstraße, Karlsplatz (Ersatzhaltestelle) zum Hauptbahnhof.

Die Linie L3 verkehrt am 1. März über die Wartburgallee und fährt den Karlsplatz nicht an.

Die Busse des Regionalverkehrs (VGW) fahren am 1. und 2. März die Innenstadt Eisenachs nicht an.

Zusätzliche Busse am Sommergewinnstag
Am 1. März gibt es überdies ein erweitertes Angebot: Zusätzlich zur Linie L 2/5 verkehrt die Linie 1 von 13.10 bis 19.45 Uhr. Die Linie 1 fährt zwischen den Takten der Linie L 2/5 (mit der genannten, veränderten Linienführung) im Stadtzentrum zwischen Hauptbahnhof und Mühlhäuser Straße in beiden Richtungen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top