Eisenach Online

Werbung

Wartburgschule: Busfahrzeiten zu den Ausweichquartieren stehen fest – Sonderbusse fahren zusätzlich

Ab Montag, 20. Oktober, werden die Schülerinnen und Schüler der Wartburgschule in Ausweichquartieren unterrichtet. Grund dafür ist der komplette Umzug der Schule. Dieser war notwendig geworden, nachdem in mehreren Räumen der Schule Naphthalin-Konzentrationen festgestellt worden waren.

Die neuen Standorte sind ab 20. Oktober selbstverständlich mit Bussen der KVG (Kommunale Personennahverkehrsgesellschaft Eisenach mbH) erreichbar. Details sind den angehängten Fahrplanübersichten zu entnehmen. Sollten Eltern und Schüler weitere Fragen haben, hat die KVG zwei telefonische Hotlines eingerichtet:

03691/228844 für Fragen zum Linienverkehr (jeweils von 7 bis 16 Uhr),
036921/9130 für grundsätzliche Fragen zum Busverkehr (jeweils von 7 bis 16 Uhr).

Damit am ersten Schultag nach den Ferien der Ein- und Umstieg in die richtigen Busse klappt, werden KVG-Mitarbeiter an verschiedenen Standorten mit Rat und Tat zu Seite stehen. Morgens werden sie an den Haltestellen „Elisabeth-Gymnasium“, „Busbahnhof“ und „Busplatz am Hauptbahnhof“ unterstützen, nachmittags werden sie an den Haltestellen „Busbahnhof“ und „Busplatz am Hauptbahnhof“ weiterhelfen. An verschiedenen Verkehrsschwerpunkten wird außerdem die Polizei kontrollieren.

„Zusammen mit der KVG haben wir einen hervorragenden Fahrplan für die Schüler erstellt“, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Extra eingerichtet worden sind zum Beispiel zwei Busse, die ab Eisenach Nord direkt bis zur Petersbergschule fahren werden. Abfahrtszeit ab Haltestelle Stregdaer Allee ist um 7:30 Uhr, Ankunftszeit Petersbergschule ist zirka um 7:40/7:45 Uhr. Darüber hinaus werden mehrere Buslinien, die eigentlich am Busbahnhof enden, weiter bis zur Petersbergschule fahren. „Wir haben die Hinweise der Eltern aufgenommen und dafür gesorgt, dass das Ausweichquartier so gut wie möglich an den ÖPNV angeschlossen wird“, so Katja Wolf.

Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen können ebenfalls die beiden Übersichtspläne mit den genannten Fahrzeiten verwenden. Ihr Ausweichquartier befindet sich ab 20. Oktober im Staatlichen Berufsschulzentrum „Ludwig Erhard“. Das bedeutet, dass die Zehntklässler am Busbahnhof/Busplatz am Hauptbahnhof aussteigen müssen. Der weitere Weg bis zur Berufsschule im Palmental ist zu Fuß zurückzulegen. Dies gilt analog auch für den Heimweg.

Ausführliche Informationen zu den Themen Schulumzug, Ausweichquartiere, Baumaßnahmen sowie Schülerfahrausweise sind auf der städtischen Internetseite www.eisenach.de zusammengefasst. Dort sind auch die Fahrpläne der Busse eingestellt.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top