Eisenach Online

Werbung

Weniger Unfälle Dank der «Umfahrung Hörselberge»

Seit der Inbetriebnahme der Umfahrung Hörselberge hat sich die Anzahl der Unfälle auf dem Streckenabschnitt der A4 zwischen Eisenach und Sättelstädt deutlich reduziert. So waren hier im Jahr 2010 knapp 14 % weniger Unfälle zu verzeichnen, als im Jahr 2009 auf der alten Trasse durch die Hörselberge. Diese positive Nachricht gab die Verkehrspolizeiinspektion Gotha im Rahmen der «Auswertung der Unfallstatistik 2010» am 16. März bekannt.

Bei der Planung und dem Bau der Umfahrung Hörselberge wurde der Verkehrssicherheit eine besondere Bedeutung beigemessen. Viele Defizite der alten A4 – wie fehlende Standstreifen, nicht einsehbare Kurven sowie fehlende Verzögerungs- und Beschleunigungsstreifen – konnten beim Neubau beseitigt werden. Die Via Solutions Thüringen freut sich über diese positive Entwicklung und wird mit seinen Partnern auch weiterhin eng zusammenarbeiten, um die Anzahl der Unfälle zukünftig noch weiter zu verringern.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top