Eisenach Online

Werbung

2007 knapp 5 Millionen Kubikmeter Holz eingeschlagen

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden in Thüringen im Jahr 2007 insgesamt 4,9 Millionen Kubikmeter Rohholz eingeschlagen. Gegenüber 2006 bedeutet das ein Plus von knapp 2 Millionen Kubikmeter bzw. von 66 Prozent.
Der hohe Holzeinschlag ist vor allem das Ergebnis der Beseitigung der Schäden, die durch das Orkantief ‚Kyrill‘ vom 18. und 19. Januar 2007, den nachfolgenden Nassschnee und das Sturmtief ‚Ewald‘ verursacht wurden.
Der im vergangenen Jahr durch Schäden verursachte Holzeinschlag war mit 3,8 Millionen Kubikmeter knapp zehn Mal so hoch wie im Jahr 2006.
95 Prozent des durch Schäden verursachten Holzeinschlags waren die Folge von Wind- und Sturmschäden sowie von Nassschnee. Vergleichsweise dazu lag deren Anteil im Jahr 2006 bei 41 Prozent.

Differenziert nach Holzarten wurde 2007 folgende Einschlagsmenge an Rohholz erreicht:

Fichte, Tanne, Douglasie: 3817 Tausend Kubikmeter (2006: 1723 Tausend m³)
Kiefer, Lärche: 333 Tausend Kubikmeter (2006: 391 Tausend m³)
Eiche, Roteiche: 60 Tausend Kubikmeter (2006: 81 Tausend m³)
Buche und andere Laubgehölze: 721 Tausend Kubikmeter (2006: 781 Tausend m³).

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top