Eisenach Online

Werbung

500 Millionen Drehzahlsensoren Stückzahljubiläum wurde gefeiert

In diesen Tagen lief bei der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH der 500-millionste Drehzahlsensor vom Band. Drehzahlsensoren wie Drehzahlfühler und Drehzahlgeber waren 1992 die Startprodukte der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH. Geschätzte 150 Millionen Fahrzeuge weltweit wurden seither mit Drehzahlsensoren aus Eisenach ausgerüstet.

Im Rahmen einer Feierstunde im Eisenacher Werk wurde das Engagement der Mitarbeiter in dieser Woche gewürdigt. „Wir haben weltweit Spuren mit unseren Drehzahlsensoren hinterlassen – überall ist ein Stück Eisenach drin“, sagte der für die Drehzahlsensor-Fertigung zuständige Abteilungsleiter Rüdiger Weber. Gleichzeitig bedankte er sich bei seinen rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Von Ihrem Fleiß und Engagement lebt das Erzeugnis“. In diesem Zusammenhang lobte er auch die kontinuierliche Qualitätsarbeit und die zahlreichen Verbesserungsvorschläge seitens der Mitarbeiter.

Das Bosch-Werk Eisenach ist im Übrigen als Leitwerk auch zuständig für die Fertigung von Drehzahlsensoren an Bosch-Standorten in China, Mexiko, USA und Indien. Die Drehzahlfühler sind eine wichtige Komponente des Anti-Blockier-Systems (ABS). Sie erfassen die Raddrehzahl an jedem Rad als Steuergröße für die Elektronik. Die Drehzahlgeber sind ein Bestandteil des Motormanagements. Sie sind im Motorbereich verbaut und erfassen die Motordrehzahl.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top