Eisenach Online

Werbung

Ausgezeichnet ausgebildet

Zum 17. Mal geht der Ausbildungspreis „STIFT“ für herausragende Ausbildungsleistungen im Südthüringer Handwerk im vergangenen Jahr an 25 Ausbildungsunternehmen.

Alle Preisträger erbrachten im vergangenen Jahr nicht nur herausragende Leistungen in der Ausbildung des Handwerkernachwuchses, sondern trugen durch ihr Ausbildungsengagement insgesamt zum großen Ausbildungserfolg im Südthüringer Handwerk bei. Für Präsident Helmut Adamy soll mit der Auszeichnung der Betriebsinhaber auch in diesem Jahr wieder die Wertschätzung der Menschen, die vor und hinter den Kulissen arbeiten, zum Ausdruck gebracht werden:

Diese Handwerksunternehmen setzen sich für eine hohe Qualität bei der Ausbildung ein. Das unterstützen und belohnen wir.

Der Ausbildungspreis „STIFT“ würdigt das außergewöhnliche Engagement der Ausbildungsbetriebe, mit dem sie gezielt durch Wissensvermittlung zur Zukunftssicherung beitragen. Eine regelmäßige und hochwertige Ausbildung baut nachhaltig junge Menschen auf und gibt ihnen eine Zukunftsperspektive.

Handwerksunternehmen, die sich dort besonders engagieren, sind in der Regel für Herausforderungen der Zukunft gerüstet und haben hierfür auch die geeigneten Fachkräfte, so der Präsident.

Gleichzeitig trägt die Auszeichnung dem Leistungsgedanken in der Berufsausbildung Rechnung. In mehr als 75 Handwerksberufen erfolgt die Berufsausbildung im Südthüringer Handwerk.

Vergabekriterien
Die Vergabe des Ausbildungspreises „STIFT“ erfolgt an Ausbildungsunternehmen im Südthüringer Handwerk, deren Lehrlinge die Gesellen- und Abschlussprüfungen im Jahr 2016 mit der Note zwei und besser abgelegt haben oder deren Lehrlinge bei Leistungswettbewerben des Deutschen Handwerks 2016 Bundes-, Landes- und Kammersieger wurden. Es ist festgelegt, dass nur maximal ein Handwerksunternehmen je Ausbildungsberuf die Auszeichnung erhalten kann.

Von den 25 Ausbildungspreisen „STIFT 2016“ gehen sieben in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen, drei in den Wartburgkreis, drei in den Landkreis Hildburghausen, einer nach Eisenach, fünf nach Suhl und sechs in den Landkreis Sonneberg.

Die Elektrik Vacha GmbH wird zum siebten Mal für ihr Ausbildungsengagement im Ausbildungsberuf Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik geehrt und ausgezeichnet.
Bereits zum sechsten Mal erhält die Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH in Suhl den begehrten Ausbildungspreis und glänzt mit hoher Ausbildungsqualität im Ausbildungsberuf Büchsenmacher.
Durch hervorragende Ausbildung im Maßschneiderhandwerk Schwerpunkt Damen erhält der Ausbildungsbetrieb von Heike Conrad, Gleichamberg, zum sechsten Mal den Ausbildungspreis.

16 Ausbildungsunternehmen aus dem Kammerbezirk Südthüringen erhalten den Ausbildungspreis „STIFT“ zum ersten Mal. Seit Auflage des Preises im Jahr 2000 überreichte die Handwerkskammer Südthüringen 479 Ausbildungspreise „STIFT“ an ihre hervorragenden Ausbildungsunternehmen im Kammerbezirk Südthüringen.

Die Preisträger für den Ausbildungsstift „Stift 2016“ im Überblick

Apollo Optik Holding GmbH & Co. KG, Eisenach • Augenoptikerin • zum ersten Mal Preisträger
Das Meininger Theater / Kulturstiftung Meiningen-Eisenach • Maßschneiderin, Schwerpunkt Herren • zum ersten Mal Preisträger
Modellbaumeister Christian Schmidt, Wutha-Farnroda • Technischer Modellbauer • zum ersten Mal Preisträger
Labor 32 GmbH, Krayenberggemeinde (Merkers) • Zahntechnikerin • zum zweiten Mal Preisträger
ASM GmbH, Breitungen • Kraftfahrzeugmechatroniker, FR PKW-Technik • zum ersten Mal Preisträger
Heiko Bonß, Schmalkalden • Schornsteinfeger • zum zweiten Mal Preisträger
Elektrik Vacha GmbH, Vacha • Elektroniker / Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik • zum siebenten Mal Preisträger
Bäckerei Frank Scheidig, Zella – Mehlis • Konditorin • zum ersten Mal Preisträger
Erhard Driesel, Meiningen • Fotografin • zum ersten Mal Preisträger
Werkzeugbau Tzschach GmbH, Steinach• Feinwerkmechaniker (FR Werkzeugbau)• zum ersten Mal Preisträger
Autohaus Matthes GmbH, Niederlassung Suhl • Automobilkaufmann • zum vierten Mal Preisträger
Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH, Suhl • Büchsenmacher • zum  sechsten Mal Preisträger
Tristan und Olaf Zimmermann GbR, Suhl • Tischler • zum ersten Mal Preisträger
Matthias Heller, Suhl • Dachdecker • zum ersten Mal Preisträger
Thilo Seelig, Suhl-Dietzhausen • Maurerin • zum ersten Mal Preisträger
Ausbildungsbetrieb    Elektro Sonneberg eG, Sonneberg • Bürokauffrau • zum zweiten Mal Preisträger
AMM GmbH &Co Kraftwagenservice KG, Neuhaus/a.R. • Fachkraft für Lagerlogistik • zum ersten Mal Preisträger
T. & F.U. Fuchs GbR, Steinheid • Fleischer • zum ersten Mal Preisträger
Bastian Oberneyer und Rene´ Gäbler, Ellingshausen • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger • zum ersten Mal Preisträger
Nagelneu GmbH, Floh-Seligenthal • Kosmetikerin • zum zweiten Mal Preisträger
Frank Hausdörfer, Sonneberg • Maler und Lackierer • zum ersten Mal Preisträger
GRW Anlagenbau GmbH, Sonneberg • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik • zum ersten Mal Preisträger
Heike Conrad, Römhild • Maßschneider, Schwerpunkt Damen • zum sechsten Mal Preisträger
WEGRA Anlagenbau GmbH, Westenfeld • Metallbauer / Fachrichtung Konstruktionstechnik • zum ersten Mal Preisträger
Baugesellschaft Unterland mbH, Heldburg • Zimmerer • zum zweiten Mal Preisträger

Der Handwerkskammer Südthüringen gehören 6.573 Mitgliedsunternehmen mit 37.250 Beschäftigten, davon 1.352 Auszubildende in 75 Handwerksberufen, an. Der Jahresumsatz der Handwerksunternehmen im Kammerbezirk Südthüringen lag im Jahr 2016 bei rund drei Milliarden Euro. Im Freistaat Thüringen nimmt das Südthüringer Handwerk mit 150 Handwerksunternehmen (im Freistaat Thüringen 144) je 10.000 Einwohner einen Spitzenplatz ein.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top