Eisenach Online

Werbung

Ausstattung mit Empfangs- , Aufnahme- und Wiedergabegeräten

Bei der Ausstattung der Thüringer Haushalte mit langlebigen Gebrauchsgütern sind vor allem im Bereich der Empfangs-, Aufnahme- und Wiedergabegeräte in den letzten Jahren deutliche Zuwächse zu verzeichnen.
So war am 1. Januar 2007 in fast jedem Thüringer Haushalt (96 Prozent) ein Fernsehgerät vorhanden. Da es in vielen Haushalten mehr als einen Fernseher gab, kamen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik auf 100 Haushalte 152 Fernseher.
In einem von zehn Haushalten gab es einen Flachbildfernseher (Plasma oder LCD). Im Vergleich mit den anderen Bundesländern ist fast kein Unterschied bei der Ausstattung der Haushalte mit Fernsehern und auch mit Flachbildfernsehern festzustellen.

Die Zahl der Kabelanschlüsse nahm seit 2002 beständig ab. Im Jahr 2007 kamen auf 100 Haushalte 45 Kabelschlüsse, fünf Jahre zuvor waren es noch 63.
Über ein Satellitenempfangsgerät (Decoder) verfügten im vergangenen Jahr drei von zehn Thüringer Haushalten.
Bundesweit waren im Jahr 2007 die Hälfte aller Haushalte mit Kabelanschluss und vier von zehn Haushalten mit Satellitenempfänger ausgestattet.

Bemerkenswert ist der Verbreitungsgrad von relativ neuen Gebrauchsgütern, die in der Freizeit zur Unterhaltung genutzt werden. So hat sich die Zahl der Haushalte, die über DVD-Player bzw. Recorder verfügen in kurzer Zeit verdreifacht – von 17,2 Prozent im Jahr 2002 auf 53,9 Prozent im Jahr 2007. Thüringen lag damit im bundesweiten Trend.

Der Ausstattungsgrad im Bereich der digitalen Fotoapparate hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert. Digitalkameras gab es 2007 in 42,6 Prozent der Thüringer Haushalte. Im Jahr 2004 – dem ersten Jahr der Erfassung – waren es 20,5 Prozent. Mit diesem Ausstattungsgrad lag Thüringen im Jahr 2007 unter dem Durchschnitt aller Bundesländer (48,7 Prozent).

Bei den MP3-Playern lagen die Thüringer Haushalte mit einem Ausstattungsgrad von 23,5 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt von 29,0 Prozent.
Auch bei CD-Playern und Recordern hat Thüringen Aufholbedarf. Mit einem Ausstattungsgrad von 67,5 Prozent lag Thüringen deutlich hinter dem Bundesdurchschnitt mit 78,2 Prozent zurück.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top