Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

C 8 kommt für den Evasion

Die Flotte von Citroen hat Zuwachs bekommen. Seit dem Wochenende ist der C 8, eine Großraumlimousine, ein Van, offiziell bei den Händlern.
Grund auch für das http://www.citroen-moeller.de(Autohaus Möller) das neue Modell vorzustellen.
So durfte man den Benziner und die Dieselvariante zur Probe fahren. Erklärungen gab es zur Technik und Ausstattung.
Für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung war wie immer bestens gesorgt. Die Kinder freuten sich über die Hüpfburg, die Clowns und die Esel auf denen sie Reiten konnten.

Mit dem Evasion-Nachfolger C8 wurde ein Van vorgestellt, der bei einer Länge von 4,72 Metern 27 Zentimeter länger ist als sein Vorgänger. Dabei ist der Überhang des C8 vorn um 13 Zentimeter und am Heck um 14 Zentimeter verlängert worden. Diese Abmessungen sollen dem Platzangebot und der Sicherheit zugute kommen.

Das Exterieur ist bestimmt von der kompakten Motorhaube, den großen Scheinwerfern und durch breite Stoßfänger. Sie betonen das robuste Erscheinungsbild des C8. Die Türgriffe, die Griffleiste der Heckklappe und die Dachleisten sind verchromt.
Die Armaturentafel besitzt ein bogenförmiges Oberteil, in dessen Mitte ein Kombiinstrument mit drei Rundinstrumenten angeordnet ist. Die Windschutzscheibe mit einer Fläche von zwei Quadratmetern soll den Insassen ein Gefühl von Unbeschwertheit geben.
Die elektrisch betätigten Schiebetüren sorgen für Komfort beim Ein- und Aussteigen. Der C8 besitzt bis zu acht Plätze, wobei die Fondsitze über eine Länge von 15 Zentimetern verschiebbar sind. Sie können einfach ein-, aus- oder umgebaut werden.
Serienmäßig ist der Van mit einer Klimaautomatik ausgestattet, die die Aufteilung des lnnenraums in vier Klimazonen ermöglicht. Außerdem besitzt er eine Multiplex-Elektronik. Diese sorgt dreißig Minuten nach Abziehen des Zündschlüssels für das automatische Zurückklappen der Außenspiegel bei Verriegelung des Wagens.

Zu bewundern waren aber auch die anderen Fahrzeuge der Citroen-Flotte.
Citroen-Oldies standen vor der Werkstatt und ein Mechaniker brachte gar sein Victoria-Motorrad Baujahr 1929 mit zum Fest.

Rainer Beichler |

Werbung
Top