Eisenach Online

Werbung

CDU Wartburgkreis bietet Informationen aus erster Hand zur Erbschaftssteuerreform

Hirte/Hasecke: „Unternehmensnachfolge ist zentrale Aufgabe der nächsten Jahre“

Am kommenden Montag, 29.8.16, veranstaltet der Vorsitzende der CDU Wartburgkreis und Bundestagsabgeordnete Christian Hirte gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Wartburgregion Matthias Hasecke ein Unternehmerfrühstück in der Firmenzentrale der Town & Country Haus Lizenz GmbH in Behringen. Auf Einladung Hirtes wird sein Bundestagskollege Fritz Güntzler die Eckpunkte der anstehenden Erbschafts- und Schenkungssteuerreform darstellen und im Anschluss für ein Gespräch zur Verfügung stehen.

Mit Fritz Güntzler steht der Architekt der anstehenden Erbschaftssteuerreform für ein exklusives Gespräch zur Verfügung. Gerade die Unternehmensnachfolge stellt hiesige Unternehmer vor große Aufgaben. Mit diesem Angebot sollen die Unternehmen der Region Informationen aus erster Hand erhalten und Anregungen mit auf den Weg geben, erklären Hirte und Hasecke.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Steuerdschungel

    Blöd nur, dass die „Informationen aus erster Hand“ noch wenig von Nutzen sind, da der Gesetzesentwurf der Koalition derzeit, quasi second hand, von den Ländern wieder zerrupft wird.

    Die CDU will weiterhin, dass Firmenmillionäre de facto von der Erbschaftsteuer ausgenommen sind, obwohl das Verfassungsgericht etwas dagegen hat. Was soll man da noch sagen. Vielleicht liegts daran, dass die halbe Fraktion aus Steuerberatern besteht, die ihre Pfründe schrumpfen sehen. Wer sich genug Steuerberater leisten kann, die das Vermögen einer gestalterischen Schrumpfkur unterziehen, kommt hierzulande um jede Steuer herum. Dabei würde es genügen, schlicht den Steuersatz moderat zu halten und Steuern großzügig so zu stunden, dass der Betrieb eben trotz angemessener Steuerzahlung doch nicht pleite geht. Doch wer hört schon auf den Bürger, wenn der Chor der Lobbyisten laut erklinget.

    Hört doch mal auf Herrn Kirchhoff – und anschließend schaffen wir den Stand der Steuerberater einfach ab.

    http://verfassungsblog.de/von-der-illusion-ein-dauerhaft-vernuenftiges-erbschaftsteuerrecht-zu-schaffen/

Top