Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

demopark + demogolf 2011 brach alle Rekorde

Mit einem deutlichen Zuwachs um siebeneinhalb Prozent bricht die vom VDMA getragene demopark + demogolf 2011, die am Dienstag in Eisenach zu Ende ging, alle bisherigen Rekorde. Insgesamt rund 36000 Fachbesucher informierten sich auf Europas größter Freilandausstellung über Produktneuheiten und Trends in der Grünen Branche.

«408 Aussteller und 250000 Quadratmeter Präsentationsfläche machen die demopark zur Innovationsplattform der Superlative», sagte VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer, der die Messe verantwortet.

Megatrends Elektronik und Elektrifizierung
Impulsgeber für Innovationen sind in diesem Jahr insbesondere die Megatrends Elektronik und Elektrifizierung. Hightech-Lösungen für den Praktiker anzubieten, lautet dabei der Anspruch. Schließlich fungiere die demopark zwischenzeitlich als veritabler Technologieführer der ‚Grünen Messen’, so Scherer. Marktfähige alternative Antriebslösungen stehen besonders hoch im Kurs. Vor allem im Golf- und Pflegebereich, etwa bei Caddys oder Motorsägen, bieten leistungsfähige Fahrzeuge und Geräte mit elektrischen Antrieben hervorragende Einsatzmöglichkeiten und tragen gleichzeitig zum Klimaschutz bei.

50000 Bäume für Äthiopien
Doch neue Technologien zur Emissionsminderung reichen nicht aus: «Für jeden Besucher werden wir mithilfe der Stiftung ‚Menschen für Menschen’ von Karlheinz Böhm einen Baum in Äthiopien pflanzen. Das sind summa summarum 50000 Bäume, wenn man zusätzlich das großzügige Sponsoring der Aussteller berücksichtigt», erklärte Scherer.
Ein deutlicheres Zeichen für den Klimaschutz könne von der demopark kaum ausgehen, «und das würdigen auch die Besucher», so Scherer weiter.

Erwartungen der Besucher fast hundertprozentig erfüllt
Laut der von einem renommierten Marktforschungsinstitut durchgeführten, repräsentativen Besucherbefragung, traten fast 98 Prozent der Besucher mit erfüllten Erwartungen ihren Heimweg an – auch dank der verbesserten Verkehrssituation. «Gleichwohl wir besonders zu Messebeginn noch Friktionen verkraften mussten, konnten wir im Wesentlichen eine gute An- und Abfahrt gewährleisten», sagte Scherer.

«Dies war allerdings nur deshalb möglich, weil wir im intensiven Kontakt mit den örtlichen Entscheidungsträgern, allen voran der Polizei im Wartburgkreis, standen und stehen. Selbstverständlich bedauern wir die entstandenen Verkehrsbeeinträchtigungen, die künftig abgestellt werden.»

Dass zahlreiche Besucher die Möglichkeit der organisierten Anreise nutzten, wurde dagegen sehr positiv beurteilt. Ebenso fiel das Gesamtergebnis aus: 93 Prozent der Besucher planen, 2013 wieder nach Eisenach zu kommen, wo die achte demopark + demogolf vom 23. bis 25. Juni stattfinden wird.

Schneller Rasenmäher war zu sehen

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top