Eisenach Online

Werbung

Dreschschuppen Hahnhofsweg und «Schlepperparade»

Programm ab ca. 14.00 Uhr:
• Einzug der Schlepper, Erntewagen und Dreschmaschine
• Aufbau/Ausrichtung der Dreschmaschine und erste Dreschvorführung
• Mähen des Getreides mit Sensen und binden der Gaben mit der Hand
• Bindern mit Mähbinder
• Dreschen mit Dreschflegeln
• 2. Dreschen mit Lanz-Dreschmaschine
• Getreideernte mit gezogenem Mähdrescher und Selbstfahrer
• Mähen des Getreides mit Grasmaschine
• 3. Dreschen mit Lanz-Dreschmaschine
-Änderungen vorbehalten-

Für Kinder:
Hüpfburg, Fendt-Trettraktoren mit Anhänger – Fendt-Kettcar – Torwandschießen
Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Leckeres vom Grill sowie diversen Kaltgetränken bestens gesorgt!

«TAGES ARBEIT ABENDS GÄSTE – SAURE WOCHEN FROHE FESTE»

Information zur Dreschmaschine:
Eine Dreschmaschine, auch Dreschkasten genannt, ist ein landwirtschaftliches Gerät zum Ausdreschen von Körnerfrüchten, insbesondere von Getreide. Sie sind heute nicht mehr im Einsatz, sie wurden in Deutschland in den 1950er bis 1960er Jahren durch den Mähdrescher verdrängt. Es gab stationäre und fahrbare Dreschmaschinen. Der Antrieb der Dreschmaschinen erfolgte zunächst über Pferdegöpel oder Dampfmaschinen, später meist durch Elektromotoren, stationäre Verbrennungsmotoren oder Traktoren.

Die Dreschmaschine wird per Transmissionsriemen von einem 11er Deutz, Bj. 1949 angetrieben.

Gedroschen wird Winterweizen. Dieser wurde Ende Juli mit einem Mähbinder der Fima IHC gebunden.

Die vorgeführte Dreschmaschine der Firma Lanz ist der «Mercedes unter den Dreschmaschinen». Sie ist Baujahr 1936 und war bis Mitte der 70iger Jahre noch im Betrieb in Thüringen. Die Besitzer, ein Ehepaar aus der Nähe von Erfurt, wollte, das diese Maschine der Nachwelt funktionstüchtig erhalten bleibt. Da waren sie bei den drei Freunden, Bernd Linhose, Roland Virnau und Friedhelm Göpel genau an der richtigen Adresse. Die Maschine wurde 2002 den Herleshäusern übergeben und per Tieflader nach Herleshausen gebracht. Auf Grund des guten Zustandes der Lanz-Dreschmaschine, lief diese schon nach wenigen Arbeitseinsätzen. Für die neuen Besitzer war es selbstverständlich die ehemaligen Eigentümer zum ersten Dreschmaschineneinsatz 2002 nach Herleshausen zu holen.

Es folgten unter der Mithilfe vieler Freunde 2004 und 2007 Dreschfeste und das natürlich traditionell am Dreschschuppen in Herleshausen

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top