Eisenach Online

Werbung

Elektronische Vergabe kommt

21. März: Seminar zur Vergaberichtlinie
Am 17. April 2014 traten drei neue Richtlinien zur Modernisierung des EU-Vergaberechts in Kraft. Die Veröffentlichung im Amtsblatt war am 28.März 2014 erfolgt. Entsprechend der Vergaberichtlinie müssen alle öffentlichen Auftraggeber ab dem 18. Oktober 2018 eine elektronische Angebotsabgabe zulassen.

2018 hält „eVergabe“ Einzug
Sie wird dadurch für staatliche und kommunale Auftraggeber immer wichtiger. So lässt zum Beispiel die Stadt Dresden seit Sommer 2012, beginnend für die Bereiche Reinigungs-, IT-, Hausmeisterdienstleistungen und Fahrzeuglieferungen, Angebote nur noch elektronisch zu. Weitere Bereiche, Städte, Ämter und Einrichtungen werden folgen, auch in Südthüringen. Deshalb ist es für die Unternehmen wichtig, sich auf diese Veränderungen einstellen und das notwendige Wissen zu erwerben, um sich weiterhin erfolgreich an Ausschreibungen zu beteiligen.

Tagesseminar gibt Aufschlüsse
Dazu bietet das BTZ Rohr-Kloster am Dienstag, 21. März von 9 bis 16 Uhr, ein Seminar dazu an. Die Gebühren dafür betragen pro Teilnehmer 269 Euro. Am Beispiel der Vergabeplattform „eVergabe“ erhalten die Seminarteilnehmer Kenntnisse zur Recherche nach öffentlichen Ausschreibungen im Internet und zur Teilnahme an beschränkten Ausschreibungen und freihändiger Vergabe. Die neuen Richtlinien tragen die Bezeichnungen „Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG“ (Vergaberichtlinie), „Richtlinie 2014/25/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die Vergabe von Aufträgen durch Auftraggeber im Bereich der Wasser-, Energie- und Verkehrsversorgung sowie der Postdienste und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/17/EG (Sektorenvergaberichtlinie)“ und die erstmals zur Konzession geschaffene „Richtlinie 2014/23/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die Konzessionsvergabe“ (Konzessionsvergaberichtlinie).

Interessenten für das Seminar melden sich bei Sandro Dressel unter Telefon 036844/47386, E-Mail sandro.dressel@hwk-suedthüringen.de.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top