Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Daimler Communications

Beschreibung:
Bildquelle: Daimler Communications

Erfolgreicher Start der Unimog Tour 2014

Mehr als 300 Fachbesucher sind am 11. März 2014 der Einladung
zur Auftaktveranstaltung der Unimog Tour 2014 im Kundencenter des
größten Lkw-Werks in Europa gefolgt. Bei herrlichem Wetter konnten sie in
Wörth am Rhein erstmals die praktischen Live-Einsatzdemonstrationen mit der
neuen Euro VI-Generation des Unimog Geräteträgerprogramms verfolgen.
Mehr als 20 Unimog Geräteträger – vom neuen kompakten U 216 bis zum
leistungsstärksten U 530 – demonstrierten eindrucksvoll die Stärken der
neuen Profi-Geräteträger bei Straßenreinigung, Gehölz- und Grünflächenpflege,
Winterdienst und einer Vielzahl anderer Anwendungen, die im Arbeitsalltag
kommunaler Fuhrparks über das ganze Jahr hinweg zu erledigen sind. Die
Unimog Tour 2014 wird im März und April 2014 deutschlandweit noch an acht
weiteren Standorten durchgeführt werden, von Villingen-Schwenningen im
Süden bis Bad Fallingbostel im Norden und Schönwalde-Glien im Osten
Deutschlands. Die Einladung erfolgt über die ortsansässigen Unimog Generalvertretungen.
Die durchweg positiven Reaktionen seitens der Besucher aber auch der
beteiligten Geräte- und Aufbauhersteller wie Mulag, ASH Aebi Schmidt oder
Zagro haben den Erfolg der Unimog Tour bescheinigt: Ein rundum gelungener
Tag, prall gefüllt mit interessanten Fachvorträgen sowie viel Zeit für ausführliche
Fachgespräche und Informationen. Jan Debler, Projektleiter der Unimog
Tour 2014, erklärt: «Wir haben mit der Entwicklung der neuen Baureihen den
Unimog konsequent anhand der Bedürfnisse unserer Kunden weiterentwickelt.

Mit einem umfangreichen Typenprogramm vom U 216 bis zum U 530, den
neuen kraftvollen und effizienten Euro VI-Common-Rail-Motoren, einem neuen
Bedienkonzept, dem synergetischen Fahrantrieb EasyDrive, einer neuen
Hydraulikkonzeption und verlängerten Wartungsintervallen steigern wir
Effizienz und Produktivität. Das macht die neuen Geräteträger für alle
kommunalen Aufgaben über das ganze Jahr hinweg wirtschaftlich einsetzbar.
Für schwere Geländeeinsätze, zum Beispiel in der Brandbekämpfung oder
beim Katastrophenschutz, stellen wir bei der Tour auch erstmals den neuen
hochgeländegängigen U 4023/U 5023 vor.»

Das Fazit von Klaus Eckstein, Heizomat GmbH, lautet: «Mich begeistert die hier
gezeigte Vielfalt des neuen Unimog. Auch für uns Aufbauer ist es eindrucksvoll,
in welchem Ausmaß sich die Effizienz mit diesen neuen Geräteträgern
steigern lässt; Heizomat hatte zum Beispiel oft Anfragen nach Holzhäcksel-
Frontanbaugeräten, und jetzt können wir endlich eine solche Lösung
anbieten.» Christian Sammer von der Kahlbacher Machinery GmbH ergänzt:
«Die Unimog Tour ist eine wichtige Veranstaltung für alle Aufbauhersteller, bei
der sich in lockerer Atmosphäre intensive Gespräche mit Interessenten führen
lassen.» Uwe Fechner von Trilo schätzt auch den Kontakt zu anderen Aufbauherstellern:
«Die Organisation und das Engagement der Mitarbeiter sind beispielhaft.
Wir können uns hier auch mal in Ruhe austauschen, um eventuell
Systeme effizient zu kombinieren.» Dem Team vom Bad Keuznacher Bauhof
gefällt die gute Stimmung bei den Vorführungen: «Wir konnten viele informative
Gespräche abseits der sonst üblichen Messehektik führen und eine
Menge neuer Ideen sammeln.»

Weitere Stationen der Unimog Tour 2014
27.03.2014 34121 Kassel
01.04.2014 59425 Unna
03.04.2014 29683 Bad Fallingbostel
08.04.2014 14621 Schönwalde-Glien (Paaren)
10.04.2014 09353 Oberlungwitz

Foto: ©Daimler Communications

Foto: ©Daimler Communications

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top