Eisenach Online

Werbung

Fortsetzung des Prozesses MITEC/FORD am OLG Jena

Der Vorstand der MITEC AG teilt mit, dass am heutigen Dienstag, 29.09.2015 der Prozess der MITEC gegen FORD am Oberlandesgericht in Jena um 10.00 Uhr fortgesetzt wird. Nach nunmehr fast sechsjahriger Verfahrensdauer wird vom Gericht Beweis erhoben, ob FORD das Knowhow der MITEC genutzt hat, um zwei Lieferanten von FORD mit Produktionsstandorten in Mexiko und Japan einen Nachbau der MITEC-Konstruktion zu ermöglichen. Sowohl ein vom Gericht beauftragtes Gutachten, dass von zwei unabhangigen Hochschullehrern erstellt wurde, wie auch in einem von FORD geforderten Nachtragsgutachten, haben beide Gutachter erneut bestätigt, dass es sich bei dem FORD-Nachbau um eine Kopie des MITEC-Knowhow handele.

Der Vorstand der MITEC AG fühlt sich durch die beiden Gutachten vollumfänglich bestätigt,

so Dr. Militzer, Vorstandsvorsitzender der MITEC AG.

Durch Befragung von Zeugen beider am Prozess beteiligter Parteien sowie eine Befragung der Gutachter wird das Verfahren nunmehr fortgesetzt. MITEC geht davon aus, dass bei der Relevanz dieses Verfahrens fUr die Zulieferindustrie ein hohes Interesse der Berichterstattung besteht.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top