Eisenach Online

Werbung

Gewinn für Unternehmen und Mitarbeiter durch berufsbegleitende Weiterbildung

Hohe Qualität und gut qualifizierte Mitarbeiter sind das Aushängeschild eines jeden Unternehmens und unerlässlich, um national sowie international wettbewerbsfähig zu sein.

Unternehmen haben nun auch die Möglichkeit, berufsbegleitende Hochschulweiterbildungen zu nutzen und Mitarbeiter auf Hochschulniveau zu qualifizieren. Darüber informiert das Technologie- und Gründungszentrum (TGF) Schmalkalden.

Die dort angebotenen berufsbegleitenden Hochschulweiterbildungen sind gemeinsam mit der Hochschule Schmalkalden entwickelt worden. Die Inhalte werden praxisorientiert während eines einjährigen Weiterbildungsstudiums vermittelt. Aufgrund der wenigen, kurzen Präsenzphasen an der Hochschule Schmalkalden ist die Weiterbildung sehr arbeitgeber- und arbeitnehmerfreundlich gestaltet.

Die folgenden, berufsbegleitenden Hochschulweiterbildungen sind bundesweit einmalig und schließen mit einem anerkannten Hochschulzertifikat ab: Qualitätsmanager/In (FH) für Fertigungs- und Organisationsprozesse, Produktionsmanager/In (FH) für Kunststofftechnik, Anwendungstechniker/In (FH) für Leichtbau (erstmals im WS 16/17) Für Technische Mitarbeiter, Einrichter, Schichtleiter, Gruppenführer, Teamleiter, Sachbearbeiter und Qualitätsprüfer sind die Weiterbildungen besonders gut geeignet.

Immatrikulationsanträge werden bis zum 31.07.2016 entgegengenommen.

Weitere Informationen zum Studieninhalt, den Zulassungsvoraussetzungen und den genauen Präsenzterminen stehen auf www.tgf-schmalkalden.de zur Verfügung.

Gern berät das TGF auch in einem persönlichen Gespräch und kommt dazu ins Unternehmen. Anfragen sind an Roswitha Lincke; unter weiterbildung@tgf-schmalkalden.de oder telefonisch an 03683 798 103 oder 0174 9235873 zu richten.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top