Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: MAK - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: MAK - Fotolia.com

Girls‘ Day 2016

Mädchen können sich bei der Eisenacher Berufsfeuerwehr informieren

Der bundesweite Aktionstag „GirIs‘ Day – Mädchenzukunftstag“ ist in diesem Jahr am Donnerstag, 28. April. Auch die Stadtverwaltung Eisenach beteiligt sich mit einem interessanten Angebot.

Der Tag soll Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 darin bestärken, ihren Beruf aus dem gesamten Spektrum der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu wählen – ohne sich von klassischen Vorstellungen leiten zu lassen wie: „Das ist doch nur was für Jungs“. Am 28. April bietet sich eine gute Gelegenheit für Jugendliche, Einblick in die Praxis verschiedener Berufe zu gewinnen und Kontakte herzustellen.

Bei der Eisenacher Berufsfeuerwehr können sich Mädchen am 28. April in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr über die Arbeit einer Feuerwehrfrau und Beamtin des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes informieren. Treffpunkt ist 10 Uhr im Schulungsraum der Feuerwache (An der Feuerwache 6, Raum 105). Ansprechpartnerin ist Brandoberinspektorin Sonja Bielenberg.

Teilnehmen können bis 20 Mädchen (bitte feste Schuhe und strapazierfähige Kleidung tragen, kein Rock oder Kleid). Vorgestellt werden Tätigkeitsmerkmale, Ausbildungsziele und Aufstiegsmöglichkeiten in den Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr der Stadt Eisenach. Nach einer theoretischen Einführung können die Teilnehmerinnen durch praktische Übungen mehr über den beruflichen Alltag bei der Feuerwehr erfahren.

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig bis zum 27. April – und zwar online über das Portal www.girls-day.de. Auf dieser Internetseite gibt es auch weitere Informationen und Angebote auf dem „Girls`Day Radar“.

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine besonders gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich Mädchen im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl noch immer überproportional häufig für „typisch weibliche“ Berufsfelder oder Studienfächer. Unter den zehn häufigsten von Mädchen gewählten Ausbildungen ist kein technischer und kein naturwissenschaftlicher Beruf. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus. Den Betrieben aber fehlt gerade in technischen und techniknahen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs. Deshalb gibt es seit 16 Jahren den Girls‘ Day – Mädchenzukunftstag.

Weitere Informationen: www.girls-day.de.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top